Keine Punkte trotz ordentlicher Leistung

SVS-Coach Koschinat nach Niederlage in Köln „massiv enttäuscht“  

+
Sandhausens Trainer Uwe Koschinat vor Spielbeginn.

Köln - Der SV Sandhausen verpasst die Überraschung beim 1. FC Köln! Was die Beteiligten nach dem Spiel gesagt haben:

Stimmen zum Spiel: SV Sandhausen verliert in Köln

„Wir haben wieder ein gutes Spiel abgeliefert, müssen aber wieder mit leeren Händen nach Hause fahren“. Treffender kann man den Spielverlauf nach der bitteren Niederlage bei Aufstiegsaspirant Köln nicht zusammenfassen. Geschäftsführer Sport Otmar Schork darf in dieser Saison ein ums andere Mal vergleichbare Situationen erleben.

Gut gespielt und trotzdem verloren

Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, haben Köln überrascht und den Gegner gut im Griff. Köln hat in der zweiten Halbzeit nach dem frühen Ausgleich das Heft in die Hand genommen“, so der 61-Jährige. 

Den Knackpunkt im Spiel sieht der Manager bei der Einwechslung von Stürmer-Star Anthony Modeste. Gleichsam weiß Mittelfeldspieler Denis Linsmayer die Qualität Modestes anzuerkennen:„Solche Geschichten schreibt nur der Fussball, erstes Heimspiel von Modeste und direkt ein Doppelpack

Zugleich überwiegt bei allen Beteiligten auf Sandhäuser Seite die Enttäuschung. „Unsere Leistung bringt uns leider nichts, wir sind Vorletzter, davon können wir uns nichts kaufen“, hadert Linsmayer. Auch sein Coach Uwe Koschinat macht aus seiner Stimmung keinen Hehl: „Ich bin massiv enttäuscht. Wir wollten etwas mitnehmen und waren nicht allzu weit davon entfernt.“  

Sandhausens Trainer Uwe Koschinat vor Spielbeginn.

Gegen Aue muss der SVS punkten

Was das Ergebnis für die unmittelbare Zukunft bedeutet, liegt bei der gegenwärtigen Tabellensituation auf der Hand und Koschinat will das auch nicht kleinreden: „Wir sind in den nächsten Spielen brutal unter Druck, dass können wir nicht wegdiskutieren!“ 

„Wir müssen alles daran setzten die Leistung aus der ersten Halbzeit konzentriert über 90 Minuten auf den Platz zu bringen“, fordert abschließend Manager Schork.   

Spielbericht: SV Sandhausen verliert in Köln

Der SVS hat Köln zunächst im Griff

Nach dem Abpfiff der ersten Hälfte durfte die Mannschaft vom Hardtwald noch auf eine Sensation hoffen. Die Kölner Hausherren sind nach 45 gespielten Minuten mit dem frühen Angriffs-Pressing des SVS völlig überfordert. Trainer Uwe Koschinat hat seine Mannschaft bestens auf die Aufgabe eingestellt und so machen die Sandhäuser von Beginn an Druck. Bereits in den ersten Minuten erzielt Stürmer Andrew Wooten (4.) die 1:0-Führung.   

Dennis Diekmeier setzt sich auf der rechten Seite gegen Vincent Koziello durch und flankt den Ball passgenau auf Mittelstürmer Andrew Wooten (4.). Der kann sich durchsetzen und steigt zum Kopfball hoch. Der Ball fliegt ins linke Eck - unhaltbar für FC-Torwart Timo Horn.

Gegen gut organisierte Sandhäuser wirken die Angriffsbemühungen der Heimmannschaft hilflos. Trotz einem Übermaß an Ballbesitz bleibt der FC harmlos. Einzig der pfeilschnelle Stürmer Jhon Córdoba sorgt vereinzelt für Gefahr. 

Die Domstädter kommen wie ausgewechselt aus der Kabine  

Der 1. FC Köln startet mit viel Elan in die zweite Hälfte und kommt durch Dominick Drexler (50.) zum 1:1-Ausgleich. Johannes Geis zieht den Standard von der rechten Seite scharf auf den zweiten Pfosten, dort passt Dieckmann nicht auf. Der freistehende Drexler braucht nur noch einzuschieben. 

China-Rückkehrer und Publikums-Liebling Anthony Modeste trifft doppelt 

In der Folge rettet Marcel Schuhen seine Mannschaft ein ums andere Mal vor dem Rückstand - Bis zur Einwechslung von China-Rückkehrer und Publikums-Liebling Anthony Modeste. In der Schlussphase schraubt sich der Stürmer nach einer unpräzisen Flanke im Rückwärtsgang hoch und kann per Aufsetzer zum 2:1 einnicken (83.). Der 3:1-Endstand in der Nachspielzeit durch Modeste (90.+5) ist dann nur noch Kosmetik und täuscht über die insgesamt gute Leistung des SVS hinweg. An diesem Tag ist deutlich mehr drin gewesen. 

1. FC Köln – SV Sandhausen 3:1 (0:1)

Anstoß

Samstag, 23. Februar um 13 Uhr im Rhein-Energie-Stadion Köln 

1. FC Köln 

T. Horn - Schmitz , Jorge Meré , J. Horn - Clemens , Geis , J. Hector - Koziello , Drexler - Terodde , Cordoba

SV Sandhausen

Schuhen - Diekmeier , Kister , Knipping , S. Dieckmann - Linsmayer , Karl - Gislason , P. Förster , Zenga - Wooten

Tore

0:1 Wooten (4.), 1:1 Drexler (50.), 2:1 Modeste (83.), 3:1 Modeste (90.+5) 

Schiedsrichter

Manuel Gräfe (Berlin)

AKTUALISIEREN

Schlusspfiff in Köln. Zwei Halbzeiten, zwei Gesichter. Konnten die Sandhäuser nach 45 Minuten noch an der Sensation schnuppern, bringt sich die Mannschaft von Hardtwald durch Abwehrfehler selbst um den verdienten Lohn. Am Ende macht Top-Stürmer Modeste den Unterschied. 

90. + 4 Minuten: Tor für Köln. Wieder trifft Modeste und setzt den Schlusspunkt. 

90. + 3 Minuten: Köln spielt das souverän runter. Da passiert nichts mehr. Oder? 

90. Minute: Schon wieder fünf Minuten Nachspielzeit. Aber Köln ist dem 3:1 näher als der SVS dem Ausgleich. 

88. Minute: War es das für Sandhausen? Ein aufbäumen ist nicht zu erkennen. 

83. Minute: TOR für Köln. Es hat sich angebahnt. Ausgerechnet Modeste trifft zum 1:2. Schaub flnakt von der linken Seite auf den langen Pfosten. Dort schraubt sich Modeste im Rückwärtsgang hoch und trifft mit dem Kopf per Aufsetzer. 

81. Minute: SVS im Glück!!! Cordoba bekommt den Ball auf den Fuß geflankt und muss allein vor Schuhen nur noch verwandeln. Aber der bis dato stärkste Kölner verzieht. 

79. Minute: Tim Kister ist umgeknickt - kann er weiterspielen? Nein! Ist das bitter. Verlaat wird ihn ersetzen. 

78. Minute: Tatsächlich Modeste wird für Terrode eingewechselt. 

76. Minute: Freistoß SVS - direkt ins Gesicht eines Kölners. Es gibt Eckball, aber dieser bringt nichts ein. 

74. Minute: Der SVS hat den Druck jetzt ein bisschen rausgenommen. Bringt Köln-Trainer Anfang Stürmer Modeste? Die Fans fordern ihren Publikumsliebling. 

70. Minute: Zhirov kommt rein. Auch der FC wechselt: Schaub für Koziello.  

68. Minute: Karl blutet richtig schlimm nach einem Kopfball-Duell und muss runter. Gute Besserung Markus. 

66. Minute: Die Sandhäuser schaffen es nicht das Spiel zu beruhigen. Koschinat reagiert: Zenga muss runter für Taffertshofer. 

64. Minute:  Einbahnstraßen-Fussball. Schuhen rettet gegen Terrode. Eckball für den FC. 

60. Minute: Kann der SVS den Druck der Hausherren auf Dauer standhalten. Der FC kommt wie ausgewechselt aus der Kabine. 

59. Minute: Unglaublich! Fallrückzieher, Hacke und Mega-Parade von Schuhen. Es brennt im Strafraum. Das Spiel nimmt deutlich an Fahrt auf. 

58. Minute: Freistoß aus dem Halbfeld. Geis wird ausführen. Ähnlich wie vor dem 1:1... 

55. Minute: Koschinat drängt seine Mannschaft wieder früh ins Pressing zu gehen! Aber Köln drängt auf den zweiten Treffer. 

53. Minute: Linsmeyer bekommt bei einem Zweikampf die Schulter von Cordoba ins Gesicht und bleibt verletzt liegen- kann aber weiterspielen  

50. Minute: Um Himmels Willen: 1:1. Alles wieder offen. Ganz schlecht verteidigt vom SVS. Drexler trifft. 

46. Minute: Weiter gehts! Und schon wieder Cordoba, gegen eins, gegen zwei, gegen drei, aber Schuhen hält sicher! 

Ende der ersten Halbzeit: Steht der SVS etwa vor einer Sensation? Köln scheint mit dem Angriffs-Pressing des SVS überfordert. Ballbesitz allein scheißt keine Tore. Wir melden uns zur zweiten Hälfte wieder.  

45. + 5 Minuten: Halbzeit! Pfeifkonzert der 50.000 Zuschauer! Minus 450 Fans aus der Kurpfalz ;) 

45. + 1 Minute: Es geht hin und her! SVS mit gutem Konter, doch der letzte Pass ist zu ungenau! Auf der anderen Seite setzt sich wieder einmal Cordoba durch und lupft den Ball über Schuhen hinweg. Knapp darüber - puhhh! 

45. Minute: Fünf Minuten Nachspielzeit! 

43. Minute: Ein Eckball für Köln wird ins Seitenaus geklärt - Gelb für Diekmeier. 

41. Minute: Ein guter Angriff des 1. FC. Doppelpass zwischen Clemens und Terodde - Clemens versucht aus 15 Meter abzuziehen, trifft den Ball aber nicht richtig. 

40. Minute: Geis flankt einen Freistoß direkt in die Arme von Schuhen.  

39. Minute: Das Spiel verflacht zusehends... 

36. Minute: Einzig Cordoba sorgt mit Tempo-Dribblings für Gefahr! Setzt sich gegen Karl durch wird aber noch vor dem Strafraum geblockt. Kommt der China-Rückkehrer Modeste in Hälfte zwei? 

33. Minute: Die Angriffsbemühungen der Hausherren verdienen sich das Prädikat ‚Standfussball‘. Kein Elan, kein Plan, nur Ballgeschiebe! Wenn Sandhausen nachlegen kann ist die Sensation möglich! 

31. Minute:Die Rheinländer versuchen es nahezu ausschließlich durch die Mitte, aber da steht der SVS sicher. 

29. Minute: Kister mit einem Kopfballversuch, nach einer Flanke aus dem Halbfeld von Gislason. Leider bekommt der Innenverteidiger keinen Druck hinter den Ball - leichtes Spiel für Horn. 

26. Minute: Wieder eine Flanke von Diekmeier ins Sturmzentrum - kann aber geklärt werden. 

23. Minute: Köln weiterhin mit viel Ballbesitz, aber ohne klare Torchancen. SVS steht konsequent und diszipliniert. Der FC wirkt hilflos. 

20. Minute: FC-Topstürmer Terrode tritt überhaupt nicht in Erscheinung. Knipping und Kister stehen wie ein Fels in der Brandung. 

19 Minute: Eckball SVS! Wird ins Seitenaus geklärt! Folgende Einwurf bringt nichts ein. Abstoß für Torwart Horn. 

16. Minute: Köln jetzt mit viel Ballbesitz! SVS lässt sich hinten reindrängen. Koschinat tobt! Das entspricht nicht dem Spielplan. 

14. Minute: Schrecksekunde für den SVS. Drexler nach steilem Zuspiel frei vor Schuhen! Doch der ‚Schiri-Assi‘ hebt die Fahne - Abseits? Fehlentscheidung! Glück gehabt. 

13. Minute: Die Mannschaft vom Hardtwald präsentiert sich bestens und versucht den Gastgebern das eigene Spiel aufzudrängen. 

9. Minute: Jetzt brennt es im Strafraum von Sandhausen lichterloh. Situation kann geklärt werden. 

8. Minute: Gelbe Karte für Tim Kister. Taktisches Foulk gegen den pfeilschnellen Cordoba. 

4. Minute: TOOOOOOOR für den SVS! Wooten trifft! Diekmeier mit einer klasse Flanke direkt auf den Kopf des Mittelstürmers - SUPER! 

3. Minute: Der SVS macht Druck! Hector klärt per Flugkopfball eine Hereingabe von Gislason. 

1. Minute: Erster Konter für den FC, doch der Abschluß gleicht einer Rückgabe - Durchatmen. 

1. Minute: Los geht's! Der SVS hat Anstoß von links nach rechts. 

+ Die Partie wird in Kürze freigegeben. Die Mannschaften laufen ein. 

1. FC Köln gegen SV Sandhausen live im TV und im Live-Stream

  • Die Partie wird vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Die Konferenz läuft auf Sky Sport Bundesliga 2 und Sky Sport Bundesliga 2 HD - Kommentator ist Hansi Küpper
  • Das Einzelspiel kannst Du auf Sky Sport Bundesliga 3 und Sky Sport Bundesliga 3 HD verfolgen, hier kommentiert Jürgen Schmitz
  • Über die App „Sky-Go“ können Sky-Kunden die Partie im Live-Stream schauen.

1. FC Köln gegen SV Sandhausen live bei Amazon Music

  • Über Amazon Music Unlimited kannst Du die Partie online im Audio-Livestream verfolgen.
  • Neben Musik gibt es an jedem Spieltag eine Vorberichtserstattung und eine Halbzeitanalyse.

1. FC Köln gegen SV Sandhausen: Zusammenfassung im Free-TV und Pay-TV

  • Die erste Zusammenfassung im Free-TV gibt es in der ARD Sportschau. Die Sendung beginnt am Samstag um 18 Uhr. Moderatorin ist Jessy Wellmer
  • Der kostenpflichtige Streaming-Dienst DAZN wird 40 Minuten nach Abpfiff ein Highlight-Video veröffentlichen.

Koschinats Rückkehr in seine ehemalige Wahlheimat Köln

Nach ‚Elfer-Frust‘ und Punkteteilung im Heimspiel gegen Darmstadt 98 geht es für Trainer Uwe Koschinat zurück in seine langjährige Wahlheimat Köln. Ganze sieben Jahre betreute der gebürtige Koblenzer die Mannschaft des kleinen Stadtrivalen Fortuna Köln (2011-2018).

„Mit Sicherheit ist es eine besondere Konstellation in der Stadt zu coachen, in der man mit der Familie viel Zeit verbringt, aber das spielt für mich am Samstag keine Rolle", so der 47-Jährige Cheftrainer.   

Kein Abwehrbollwerk geplant! - Fragezeichen hinter Schleusener 

Trotz der krassen Außenseiter-Position der Kurpfälzer, will man sich in der Rhein-Metropole nicht verstecken. Koschinat warnt davor sich auf die Abwehrarbeit zu beschränken: „Wir brauchen eine sehr gute Ballbesitz-Strategie und müssen aktiv ins Spiel gehen."  

Die Reise nach Köln wird Max Jansen (Rückenbeschwerden) definitiv nicht antreten. Daneben bangen die Schwarz-Weißen auf den Einsatz ihres Top-Torjägers Fabian Schleusener (viraler Infekt).  

SVS ist böses Omen für angezählte Trainer 

Auf ein 1:1-Unentschieden gegen den SVS folgen in der Saison 2018/19 bereits zwei Trainerentlassungen. Sowohl Jeff Saibene von Arminia Bielefeld, als auch Dirk Schuster von SV Darmstadt 98 müssen im Anschluss an die Punkteteilung ihren Hut nehmen. 

Folgt nun in Köln der ‚Rausschmiss-Hattrick‘? Trainer Markus Anfang gilt beim FC als angezählt - nach zuletzt nur drei Punkten aus vier Spielen wackelt sein Trainerstuhl gewaltig! Eine unmissverständliche Äußerung seitens des Managers Armin Veh - wonach der Trainer nun liefern müssen - erhöht unter der Woche den Druck auf den 44-Jährigen Übungsleiter.  

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zum Spiel der 2. Bundesliga: 1. FC Köln gegen SV Sandhausen (Samstag, 23. Februar/13 Uhr). 

______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

esk

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare