Felix Müller kommt aus Würzburg

SVS freut sich über Neuzugang für kommende Saison

+
Otmar Schork freut sich über einen Neuzugang (Archivbild).

Sandhausen - Die Rückrunde hat gerade erst begonnen, der SVS kümmert sich aber schon um die nächste Saison: Für die kommende Spielzeit haben die Sandhäuser Felix Müller verpflichtet.

Der SV Sandhausen nimmt Felix Müller von den Würzburger Kickers unter Vertrag.

Der Mittelfeldspieler, der am Samstag (27. Januar) seinen 25. Geburtstag feiert, schließt sich dem Zweitligisten zur neuen Saison ab dem 1. Juli  an und unterzeichnet einen Kontrakt mit einer Laufzeit von zwei Jahren. 

SVS-Geschäftsführer Otmar Schork freut sich auf den variabel einsetzbaren Spieler: „Felix ist ein Spieler mit Perspektive, der seine Zweitligatauglichkeit bereits unter Beweis gestellt hat und der sehr gut in unser sportliches Konzept passt. Aktuell gehört er zum absoluten Stammpersonal der Kickers in der 3. Liga.“ Dort bestritt der ehemalige U20-Nationalspieler bislang 20 Spiele, erzielte dabei drei Tore und bereitete weitere sechs vor. 

Hintergrund Felix Müller

Im rheinland-pfälzischen Rodalben geboren lernte Müller das Fußballspielen beim heimischen FC Rodalben und beim nahegelegenen FK Pirmasens. 2009 wechselte er in die Jugendakademie der TSG 1899 Hoffenheim und schnürte seine Schuhe dort bis 2012, bevor er sich der U23 des FSV Mainz 05 anschloss, wo er unter anderem gemeinsam mit SVS-Linksverteidiger Damian Roßbach und dem ehemaligen SVS-Stürmer Lucas Höler auflief. 

Zur Saison 15/16 wechselte Müller zum Ligakonkurrenten Preußen Münster und ein Jahr später zum Drittligaaufsteiger Würzburger Kickers. Dort bestritt er gemeinsam mit SVS-Mittelfeldspieler Nejmeddin Daghfous 13 Zweitligaspiele und erzielte zwei Tore.

>>> Das Profil von Felix Müller bei Transfermarkt.de.

pm/rmx

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare