Remis in der Allianz Arena

SVS wendet Niederlage gegen 1860 ab 

+
Markus Karl macht per Kopf den 1:1-Ausgleich

München – Dieser Punkt kann noch ganz wichtig werden! Nach einer zunächst enttäuschenden Leistung erkämpft sich der SV Sandhausen bei 1860 München noch das Unentschieden.

Auch im zehnten Spiel in Folge bleiben die Sandhäuser ohne Sieg. Durch das Remis in der Allianz Arena halten die Badener wenigstens Abstiegskonkurrent 1860 München auf Distanz.

Fotos: Punkteteilung zwischen 1860 und SVS

Im Vergleich zum 1:3 gegen Bielefeld gibt es beim SV Sandhausen vier Veränderungen. Knipping, Vollmann, Linsmayer und Gordon beginnen für Paqarada, Wooten (beide verletzt), Derstroff und Karl (auf der Bank).

Verdiente Löwen-Führung

Die 17.600 Zuschauer sehen in der ersten Hälfte kein attraktives Spiel. Die Hausherren kommen zwar einige Male gefährlich vor das Tor, doch am starken SVS-Keeper Marco Knaller gibt es kein Vorbeikommen. Die beste Chance für die Löwen lässt Stefan Aigner (28.) liegen. Der Mittelfeldspieler taucht frei vor dem Tor auf, scheitert jedoch an Knaller. 

>>> Jetzt beim SVS-Trikot-Lotto mitmachen und absahnen <<<

Von Sandhausen ist abgesehen von einem Schüsschen von Kapitän Stefan Kulovits (23.) nichts zu sehen. Auch der Ex-Löwe Korbinian Vollmann kann an alter Wirkungsstätte keine Akzente setzen. Zu allem Überfluss muss SVS-Verteidiger Daniel Gordon auch noch verletzt ausgewechselt werden.

Praktisch mit dem Pausenpfiff gehen die Münchner verdient in Führung. Nach einem Freistoß von Michael Liendl lenkt 1860-Kapitän Kai Bülow den Ball per Kopf ins Tor.

Karl gleicht aus

Nach dem Seitenwechsel zunächst ein ähnliches Bild. 1860 hat mehr vom Spiel, der SVS kommt nur selten in die Nähe von Keeper Stefan Ortega. Erst nach rund einer Stunde werden die Sandhäuser mal etwas offensiver, wirklich zwingend sind die Angriffsbemühungen der Schwarz-Weißen aber nicht.

In der 82. Minute dürfen die Gäste aber jubeln! Nach einem Pledl-Freistoß springt Markus Karl am höchsten und macht den 1:1-Ausgleich. Kurz darauf verpasst Pledl (84.) den Führungstreffer nur knapp. Letztlich fällt kein Tor mehr, es bleibt bei der Punkteteilung.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Am kommenden Spieltag (Sonntag, 23. April/13:30 Uhr) empfängt der SV Sandhausen im BWT-Stadion am Hardtwald den Tabellenletzten Karlsruher SC.

Übersicht

TSV 1860 München: Ortega - Pongracic , Ba , Bülow - Lacazette , Liendl (80. Gytkjaer) - Busch , Lumor - Amilton , Olic (71. Neuhaus), S. Aigner (80. Aycicek)

SV Sandhausen: Knaller - Klingmann , Gordon (36. Karl), Kister , Knipping - Linsmayer , Kulovits - Pledl , Vollmann (71. Kosecki), Lukasik (53. Sukuta-Pasu) - Höler

Tore: 1:0 Bülow (45.), 1:1 Karl (82.)

Zuschauer: 17.600

Schiedsrichter: Thorben Siewer (Drolshagen)

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare