Freistoß-Knaller schockt Sandhausen

Diekmeier-Frust nach Heim-Pleite: „Einfach nur sauer und enttäuscht!“

+
Dennis Diekmeier (oben) verliert mit dem SV Sandhausen gegen den VfL Osnabrück.

Der SV Sandhausen kontrolliert das Spiel gegen den VfL Osnabrück, steht nach einem Freistoß-Tor aber mit leeren Händen da. Dementsprechend groß ist der Frust nach Schlusspfiff:

Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SV Sandhausen, gibt dem ersten Heimspiel der Saison die Überschrift „Wir haben uns selbst geschlagen“, SVS-Trainer Uwe Koschinat tut der Heimauftakt „extrem weh“ und Kapitän Dennis Diekmeier ist „einfach nur sauer und enttäuscht“. Mit Blick auf den Spielverlauf gegen den VfL Osnabrück verständlich.

Sandhausen macht am Freitagabend vor 5.000 Zuschauern das Spiel und kommt auch zu einigen Torchancen, doch im Angriff fehlt die nötige Durchschlagskraft. Nach den schmerzhaften Abgängen von Fabian Schleusener und Andrew Wooten fehlt es im Abschluss noch an Effizienz. Philipp Förster hat nach einem gut herausgespielten Konter in der 71. Minute die beste Chance, trifft jedoch nur den Pfosten.

Übrigens: Warum Dennis Diekmeier Comedian Chris Tall auf ein SVS-Heimspiel einladen will!

SV Sandhausen – VfL Osnabrück: Freistoß-Tor entscheidet Spiel

Es kann eigentlich nicht sein, dass wir jetzt nach zwei Spielen einen Punkt haben. Wenn man ehrlich ist, machen wir heute echt ein gutes Spiel. Am Ende kriegen wir so ein dämliches Freistoßtor“, hadert Dennis Diekmeier. Der 29-Jährige spielt auf die 78. Minute an. Nach einem Foul von Robin Scheu verwandelt der eingewechselte Marcos Alvarez den fälligen Freistoß direkt. Gerrit Nauber lenkt den Ball noch ab, sodass dieser an die Unterkante der Latte und von dort ins Tor springt. 

Fotos: SV Sandhausen verliert gegen Osnabrück

Der Freistoß war total unnötig“, ärgert sich SVS-Keeper Martin Fraisl. „Das war heute phasenweise Ballbesitzfußball in Reinkultur. Wir müssen zur Pause eigentlich 2:0 führen. Die Leistung macht definitiv Mut“, betont der Österreicher auch mit Blick auf das Pokal-Spiel am kommenden Freitag gegen Europa-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach.

Wir sind heute traurig und auch wieder ein bisschen auf dem Boden der Tatsachen. Trotz alledem darf man was die Leistung betrifft nicht den Stab über die Mannschaft brechen“, betont Trainer Koschinat abschließend.

Spielbericht: SV Sandhausen kassiert Niederlage gegen VfL Osnabrück

Das hat sich Sandhausen-Coach Uwe Koschinat anders vorgestellt! Im ersten Heimspiel der Saison 2019/20 kassiert der SV Sandhausen gegen Aufsteiger VfL Osnabrück eine vermeidbare 0:1-Niederlage. Vor 5.025 Zuschauern im BWT-Stadion am Hardtwald erzielt Marco Alvarez das Tor des Abends.

Im ersten Durchgang hat Sandhausen mehr vom Spiel. Das Team von Uwe Koschinat, der auf die gleiche Startelf wie in Kiel setzt, hat mehr Ballbesitz, doch die Abschlüsse sind im Endeffekt zu harmlos. Sowohl Mario Engels (21./38.) als auch Philipp Förster (40.) vergeben ihre Chancen. Osnabrück agiert indes abwartend, kommt aber dennoch immer mal wieder in den gegnerischen Strafraum. SVS-Keeper Martin Fraisl muss aber nur selten richtig eingreifen.

SV Sandhausen verliert gegen Osnabrück

Auch nach der Pause kontrollieren die Gastgeber die Partie. In der 71. Minute hat Förster DIE große Möglichkeit auf die Führung, doch der Mittelfeldspieler trifft nach einem sehenswerten Konter den Pfosten. Das Tor machen dann schließlich die Gäste. Per direktem Freistoß zimmert der eingewechselte Marcos Alvarez (78.) den Ball an die Unterkante der Latte. Schiedsrichter Florian Badstübner entscheidet nach kurzem Zögern auf Tor.

Sandhausen kann in den Schlussminuten nicht mehr antworten, sodass Osnabrück die drei Punkte holt. Am kommenden Freitag empfängt der SVS im DFB-Pokal Borussia Mönchengladbach.

SV Sandhausen – VfL Osnabrück 0:1 (0:0)

Anstoß

Freitag, 2. August um 18:30 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald

SV Sandhausen

Fraisl - Diekmeier, Nauber, Zhirov, Paqarada - Paurevic, Zenga, Förster, M. Engels (71. Zauner) - Behrens (71. Scheu), Gislason

VfL Osnabrück

Körber - Gugganig , Heyer , Susac - N. Schmidt (74. Alvarez) , U. Taffertshofer , Blacha , Agu , Heider , Ouahim (90. Köhler) - Girth (55. Friesenbichler)

Tor

0:1 Alvarez (78.)

Schiedsrichter

Florian Badstübner (Windsbach)

Zuschauer

5.025

SV Sandhausen unterliegt Osnabrück

Schluss am Hardtwald! Der SV Sandhausen verliert 0:1 gegen den VfL Osnabrück.

93. Minute: Die Ecke von Zauner kommt direkt auf Diekmeier, dessen Kopfball knapp vorbei geht.

92. Minute: Zauner tritt einen Freistoß in den Strafraum, wo ein Osnabrücker zur Ecke klärt.

90. Minute: Es wird fünf (!) Minuten nachgespielt. Genug Zeit, um hier noch auszugleichen...

90. Minute: Osnabrück macht das jetzt abgezockt und hält den Ball in den eigenen Reihen.

86. Minute: Die letzten Minuten laufen. Geht hier nochwas für den SV Sandhausen?

84. Minute: Letzter Wechsel beim SVS: Frey kommt für Paurevic.

78. Minute: Tor für Osnabrück - 0:1! Ein Freistoß von Alvarez geht an die Unterkante der Latte. Nach kurzer Zeit entscheidet Schiri Badstübner auf Tor, der Ball war hinter der Linie.

75. Minute: Da klingelt es fast auf der anderen Seite: Heiders Schuss wird kurz vor der Linie von Mitspieler Agu geblockt.

74. Minute: Auch Osnabrück wechselt: Für Schmidt kommt Alvarez.

71. Minute: Doppel-Wechsel bei Sandhausen: Behrens und Engels gehen raus, Scheu und Zauner sind neu dabei.

71. Minute: Förster holt sich die Gelbe Karte ab.

68. Minute: Nächste Großchance für Sandhausen: Die Hausherren können umschalten, Behrens schickt Förster, dessen Schuss an den Pfosten geht.

66. Minute: Unsicherheit von Körber, der den Ball nach einer Flanke nicht aufnehmen kann, Behrens versucht es danach mit der Hacke, doch letztlich kann der VfL klären.

65. Minute: Lediglich 5.025 Zuschauer sind heute im BWT-Stadion am Hardtwald.

63. Minute: Konter der Gäste: Friesenbichler dringt in den Strafraum, wird allerdings im letzten Moment von Nauber gestoppt.

60. Minute: Zenga hat sich nach einem Zweikampf lautstark beim Schiedsrichter beschwert und sieht Gelb.

55. Minute: Osnabrück wechselt aus: Friesenbichler ersetzt den glücklosen Girth.

51. Minute: Sandhausen sucht nach Lücken, tut sich aber weiterhin schwer, Chancen zu kreieren.

46. Minute: Halbzeit zwei läuft! Keine Wechsel auf beiden Seiten.

SV Sandhausen – VfL Osnabrück: 0:0 zur Pause

Pausenpfiff am Hardtwald! Noch müssen wir hier auf das erste Tor warten. Sandhausen hat insgesamt mehr vom Spiel, jedoch sind die Abschlüsse bisher zu harmlos, um wirklich für Gefahr zu sorgen. Wir melden uns gleich mit der zweiten Halbzeit 0:0.

40. Minute: Gislason und Förster kombinieren sich in den Strafraum, den Schuss von Förster kann Körber mit dem Fuß abwehren, der Nachschuss von Zhirov geht knapp vorbei. Sandhausen kommt der Führung näher.

38. Minute: Auf der anderen Seite pariert Fraisl einen abgefälschten Schuss von Ouahim.

38. Minute: Engels vergibt die nächste Chance aus guter Position. 

29. Minute: Engels bedient Behrens, der den Ball im Tor unterbringen kann. Der SVS-Stürmer stand allerdings im Abseits. Weiter 0:0.

28. Minute: Der SVS ist überlegen, nach vorne fehlt allerdings noch die Durchschlagskraft.

21. Minute: Über die Stationen Förster und Gislason kommt die Kugel zu Engels, der viel Platz hat, aber viel zu überhastet abzieht, sodass keine Gefahr entsteht.

18. Minute: Zenga erkämpft sich stark den Ball und kommt zum Abschluss, letztlich ist das aber kein Problem für Osnabrück-Keeper Körber.

10. Minute: Engels tritt die erste SVS-Ecke, der Ball landet aber direkt bei einem Gäste-Verteidiger. 

7. Minute: Paqarada versucht es direkt, doch die Kugel geht rechts am Tor vorbei.

7. Minute: Gislason wird von Susac gestoppt - gute Freistoßposition für den SVS.

5. Minute: Erste Ecke für Osnabrück, Schmidts Hereingabe fliegt aber an Freund und Feind vorbei. Abstoß.

3. Minute: Ouahim bringt eine Flanke in den Strafraum, wo Girth per Kopf das Tor verpasst.

1. Minute: Das Spiel läuft! Der SV Sandhausen spielt im ersten Durchgang von links nach rechts.

SV Sandhausen – VfL Osnabrück: Aufstellungen

Die Aufstellung des SV Sandhausen ist da: Trainer Uwe Koschinat setzt auf die gleiche Anfangsformation, die in der vergangenen Woche einen Punkt in Kiel geholt hat.

Aufstellung SV Sandhausen: Fraisl - Diekmeier, Nauber, Zhirov, Paqarada - Paurevic, Zenga, Förster, M. Engels - Behrens, Gislason

Aufstellung VfL Osnabrück: Körber - Gugganig , Heyer , Susac - N. Schmidt , U. Taffertshofer , Blacha , Agu , Heider , Ouahim - Girth

SV Sandhausen – VfL Osnabrück: Vorbericht

Nachdem dem SV Sandhausen in der vergangenen Saison erst am siebten Spieltag der erste Sieg gelungen ist, wollen die Kurpfälzer nun deutlich früher erstmals dreifach punkten. Nach dem 1:1 in Kiel sieht Trainer Uwe Koschinat sein Team auf einem guten Weg. „Ich glaube, dass wir enorm durch unsere Geschwindigkeit und Gradlinigkeit beeindruckt haben. Was mich gefreut hat, ist die Tatsache, dass der SV Sandhausen aktuell für eine attraktive Spielweise steht und auch wahrgenommen wird“, sagt Koschiant, der am Freitag erstmals auf Neuzugang Philip Türpitz setzen kann. Sören Dieckmann, Aziz Bouhaddouz, Youngster Roman Hauk und Julius Biada fallen hingegen aus. Der SV Sandhausen rechnet mit rund 5.000 Zuschauern.

SV Sandhausen – VfL Osnabrück: Übertragung live im TV und Live-Stream

SV Sandhausen gegen VfL Osnabrück wird nicht im Free-TV übertragen, sondern ist lediglich auf dem Pay-TV-Sender Sky zu sehen. Über die App Sky Go können Sky-Kunden die Partie zudem im Live-Stream verfolgen.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Zweitliga-Partie SV Sandhausen gegen VfL Osnabrück (Freitag, 2. August/18:30 Uhr).

___

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare