1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

1. Sieg unter Schiele: SV Sandhausen gewinnt knapp bei Schlusslicht Würzburg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Die Spieler des SV Sandhausen jubeln gegen die Würzburger Kickers.
Die Spieler des SV Sandhausen jubeln gegen die Würzburger Kickers. © Daniel Karmann/dpa

2. Bundesliga - Der SV Sandhausen beendet am Sonntag seinen Negativlauf. Bei den Würzburger Kickers feiern die Kurpfälzer ihren ersten Auswärtssieg.

Erster Auswärtssieg, erster Erfolg unter Michael Schiele, Negativserie beendet! Nach sechs Spielen ohne Sieg darf sich der SV Sandhausen mal wieder über drei Punkte freuen. Die Kurpfälzer gewinnen am Sonntag (6. Dezember) bei Tabellenschlusslicht Würzburger Kickers mit 3:2 (1:1). Für Michael Schiele ist es nicht nur der erste Sieg als SVS-Trainer, sondern zugleich auch eine erfolgreiche Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte.

Ich habe gesagt, dass es ein Schlüsselspiel ist - das hat man heute auch gemerkt. Die Anspannung war da. Das war der dreckige Sieg, den wir gebracht haben. Jetzt müssen wir das Positive mitnehmen“, sagt SVS-Präsident Jürgen Machmeier.

PartieWürzburger Kickers - SV Sandhausen 2:3 (1:1)
Würzburger KickersGiefer - Hansen , Hägele , Ewerton - Flecker (80. Kraulich), Sontheimer , Meisel , Kwadwo (65. Herrmann), Lotric (65. Sane), Kopacz (90. Munsy)- Baumann
SV SandhausenFraisl - Nauber , Röseler , Zhirov (46. Paurevic) - Diekmeier , Nartey (72. Linsmayer), E. Taffertshofer , Scheu (72. Contento), Biada (80. Bouhaddouz)- K. Behrens (85. Esswein), Keita-Ruel
Tore0:1 Keita-Ruel (18.), 1:1 Lotric (42.), 1:2 Paurevic (54.), 1:3 Keita-Ruel (70.), 2:3 Hägele (88.)
Bes. VorkommnisEwerton sieht Rote Karte (74.)
SchiedsrichterSören Storks (Velen)

SV Sandhausen feiert Sieg bei den Würzburger Kickers - Keita-Ruel trifft doppelt

Daniel Keita-Ruel (18./70.) und der im Sommer eigentlich aussortierte Ivan Paurevic (54.) erzielen die Tore für den SV Sandhausen. Würzburgs Mitja Lotric (42.) sorgt nach einem Patzer von Robin Scheu für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Zu allem Überfluss sind die Hausherren nach dem Platzverweis von Ewerton (74.) in der Schlussphase in Unterzahl. Daniel Hägele (88.) kann kurz vor dem Ende noch verkürzen, doch Sandhausen rettet die Führung über die Zeit.

SV Sandhausen: Besar Halimi vor Würzburg-Spiel positiv auf Corona getestet

Der Druck war sehr groß, aber wir sind sehr zufrieden, wie die drei Punkte zustande gekommen sind“, freut sich SVS-Trainer Michael Schiele am Sky-Mikrofon.

Wie Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SVS, nach dem Spiel bestätigt, ist Besar Halimi am Donnerstag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Infolgedessen hat es beim SV Sandhausen eine weitere Testung gegeben. „Die Vorbereitung war nicht optimal. Wir durften erst nach Würzburg fahren, als die Ergebnisse da waren“, so Kabaca.

SV Sandhausen gewinnt bei den Würzburger Kickers: Live-Ticker zum Nachlesen

Schluss in Würzburg! Der SV Sandhausen gewinnt mit 3:2 bei den Würzburger Kickers.

93. Minute: Würzburg wirft alles nach vorne.

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Letzter Wechsel bei Würzburg: Munsy kommt für Kopacz.

88. Minute: Jetzt klingelt es auf der anderen Seite: Nach einem Freistoß macht Hägele das 2:3. Jetzt wird es nochmal spannend!

85. Minute: Esswein ist inzwischen für Behrens im Spiel.

85. Minute: Der Treffer wird wegen Abseits zurückgenommen, es bleibt beim 1:3.

83. Minute: Und der Joker macht alles klar - Bouhaddouz trifft nach einem Konter zum 1:4.

80. Minute: Bei Würzburg kommt Kraulich für Flecker. Beim SVS ersetzt Bouhaddouz Biada.

74. Minute: Roter Karte für Ewerton, der SVS-Kapitän Diekmeier böse umgrätscht.

72. Minute: Schiele wechselt: Linsmayer und Contento kommen für Nartey und Scheu.

70. Minute: Toooor für den SVS! Ist das die Vorentscheidung? Keita-Ruel trifft nach Hereingabe von Nartey zum 1:3.

65. Minute: Trares reagiert: Lotric und Kwadwo gehen raus, Sané und Herrmann sind neu dabei.

62. Minute: Nauber trifft nach der Ecke die Latte!

61. Minute: Guter Angriff über Behrens und Biada, letztlich können die Würzburger zur Ecke klären.

56. Minute: Paureiv kommt heute übrigens zu seinem ersten Saisoneinsatz. Der Mittelfeldspieler ist im Sommer eigentlich aussortiert worden, hat aber keinen neuen Verein gefunden.

SV Sandhausen führt bei Würzburger Kickers: Paurevic macht das 1:2

54. Minute: Tor für Sandhausen! Biada zirkelt den Freistoß auf Paurevic, der per Kopf zum 1:2 trifft.

53. Minute: Kwadwo foult Diekmeier und sieht Gelb.

52. Minute: Auch nach dem Seitenwechsel spielt sich das Geschehen vor allem im Mittelfeld ab.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft. Beim SV Sandhausen hat es einen Wechsel gegeben. Paurevic kommt für Zhirov.

Würzburger Kickers gegen SV Sandhausen: So lief die 1. Halbzeit

Pause in Würzburg: Der SV Sandhausen geht in der 18. Minute durch Keita-Ruel in Führung und hat danach mehr vom Spiel. Nach einem schlimmen Fehlpass von Scheu kann Würzburg durch Lotric (42.) ausgleichen. Wir melden uns gleich mit Durchgang Nummer zwei wieder.

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt.

42. Minute: 1:1! Was für ein unnötiges Gegentor. Grober Fehlpass von Scheu, Würzburg spielt das eiskalt aus und Lotric macht das Tor.

41. Minute: Scheu versucht es auch mal direkt, doch der Sandhäuser verzieht deutlich.

39. Minute: Kopfballchance für Keita-Ruel, der Ball segelt aber am Tor vorbei.

37. Minute: Nartey sieht nach Foul an Flecker die zweite Gelbe Karte der Partie.

31. Minute: Man kann Würzburg das Bemühen nicht absprechen, doch die Kickers haben im Offensivspiel noch keine Durchschlagskraft.

27. Minute: Nauber flankt auf Behrens, dessen Kopfball für Giefer kein Problem ist.

27. Minute: Gute Phase der Gäste, die nach der Führung am Drücker bleiben.

24. Minute: Fast das 0:2! Keita-Ruel zieht ab und trifft den Pfosten. Giefer war da wohl auch noch dran.

20. Minute: Auf der anderen Seite bringt Flecker den Ball gefährlich in den Strafraum, doch Scheu klärt.

SV Sandhausen führt bei Würzburger Kickers: Keita-Ruel trifft zum 0:1

18. Minute: Toooor für den SVS! Nach der ersten Ecke der Gäste steht Keita-Ruel goldrichtig und macht sein viertes Saisontor.

15. Minute: Biada mit dem ersten Abschluss der Gäste, der Ball fliegt aber klar über das Tor.

13. Minute: Behrens sieht die erste Gelbe Karte der Partie.

12. Minute: Starke Grätsche von Nauber gegen Lotric - zweite Ecke für Würzburg.

10. Minute: Obwohl SVS-Verteidiger Zhirov auf dem Boden liegen bleibt, spielt Würzburg weiter. Fraisl kann den Schuss von Lotric gut parieren.

9. Minute: Rüdes Einsteigen von Diekmeier gegen Kwadwo, Schiri Storks verzichtet aber auf eine Karte.

4. Minute: Die Sandhäuser versuchen die Hausherren schon früh im Spielaufbau zu stören.

1. Minute: Anpfiff in Würzburg! Die Kickers haben Anstoß und spielen im ersten Durchgang von links nach rechts.

13:28 Uhr: Die Mannschaften kommen aufs Feld.

Würzburger Kickers gegen SV Sandhausen im Live-Ticker: Aufstellungen

Update vom 6. Dezember: Sandhausen-Trainer Michael Schiele nimmt im Vergleich zum Aue-Spiel zwei Veränderungen vor. Scheu und Taffertshofer beginnen für Contento und Linsmayer, die beide auf der Bank sitzen. Schiedsrichter der heutigen Partie ist übrigens Sören Storks aus Velen.

Aufstellung Würzburger Kickers: Giefer - Hansen , Hägele , Ewerton - Flecker , Sontheimer , Meisel , Kwadwo , Lotric , Kopacz - Baumann

Aufstellung SV Sandhausen: Fraisl - Nauber , Röseler , Zhirov - Diekmeier , Nartey , E. Taffertshofer , Scheu , Biada - K. Behrens , Keita-Ruel

Würzburger Kickers gegen SV Sandhausen im Live-Ticker: Infos zur Partie

Erstmeldung vom 4. Dezember: Ausgerechnet sein erstes Auswärtsspiel als Trainer des SV Sandhausen führt Michael Schiele zu seinem Ex-Klub Würzburger Kickers. Mit den Franken hat Schiele erst im Sommer den Aufstieg in die 2. Bundesliga gefeiert.

Bereits nach zwei Spieltagen hat sich der Verein nach dem Saisonstart von ihm getrennt. „Es war damals schon eine große Enttäuschung. Ich schaue aber nach vorne, da ich hier eine super Aufgabe habe. Wir wollen unsere Qualität auf den Platz bringen“, sagt der Nachfolger von Uwe Koschinat.

Bei den Würzburger Kickers hat es indes einen weiteren Trainerwechsel gegeben. Seit dem 9. November wird der Tabellenletzte vom ehemaligen Waldhof-Trainer Bernhard Trares betreut. Die Sandhäuser stehen nach der klaren 1:4-Niederlage gegen Erzgebirge Aue in Würzburg unter Druck und wollen den ersten Auswärtssieg einfahren.  (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V

Auch interessant

Kommentare