Baumann erklärt sich

Werder-Manager bestätigt Drohnen-Spionage bei TSG-Training - und entschuldigt sich!

+
Frank Baumann bestätigt den Drohnen-Einsatz beim TSG-Training.

Zuzenhausen – Aufregung vor dem Bundesliga-Spiel der TSG Hoffenheim beim SV Werder Bremen. Ein Scout hat das Training der Kraichgauer mit einer Drohne gefilmt. Das bestätigt nun Frank Baumann.

+++ UPDATE, 21. Dezember (13:30 Uhr)

Wie Werder-Manager Frank Baumann am Freitag (21. Dezember) bestätigt, stammt die Drohne tatsächlich von den Bremern. „Wir haben aus unserer Sicht nichts Illegales getan“, sagt Baumann - das berichtet die Deichstube*. „

Wir sind zu keiner Zeit über den Trainingsplatz geflogen, wo eine Mannschaft trainiert hat. Es hat zu keiner Zeit für jemanden eine Gefahr geherrscht“, betont der frühere Nationalspieler. „Mit Hoffenheim ist alles geklärt. Falls dort ein ungutes Gefühl entstanden ist, wollen wir uns dafür entschuldigen.

+++ UPDATE, 20. Dezember (15 Uhr)

Der Drohnen-Vorfall im Training der TSG Hoffenheim geht in die Verlängerung...

Nach dem 1:1-Unentschieden zwischen Bremen und Hoffenheim haben sich nun auch Trainer und Spieler zur Drohnen-Affäre geäußert: Die Spionage hat Hoffenheims Nico Schulz weniger als Bedrohung, sondern eher als Lappalie gesehen: „Ob da einer hinter einem Baum sitzt oder eine Drohne fliegt, ist mir egal. Man schaut uns beim Laufen zu, viel mehr ist es nicht", so der 25-Jährige.

Auch TSG-Coach Julian Nagelsmann hat die Aktion locker gesehen: „Ich habe das wahrgenommen und nehme das niemandem grundsätzlich übel. Aber es geht natürlich auch um Sicherheitsaspekte." In diesem Zusammenhang laufen bereits die Ermittlungen, im Raum steht ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. „Unser Trainer und auch ich wussten davon nichts", betont Bremens Sport-Geschäftsführer Frank Baumann nach der Partie. Werder-Coach Florian Kohfeldt beschwört: „Wir haben keine Drohnenbilder für die Vorbereitung auf das Spiel verwendet." 

Ursprüngliche Meldung vom 19. Dezember

Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll ein Werder-Scout das Abschlusstraining der Hoffenheimer am Dienstag mit einer Drohne gefilmt haben. „Die Angelegenheit wurde der Polizei übergeben. Sie hat bereits die Ermittlung aufgenommen“, sagt TSG-Pressesprecher Holger Kliem.

Auch Werder-Manager Frank Baumann hat sich zu dem Vorfall geäußert. „Ich kann bestätigen, dass ein Mitarbeiter von uns vor Ort war“, sagt Baumann der Bild und fügt hinzu: „Sollte es zu einem Einsatz einer Drohne gekommen sein, ist es allerdings ohne Wissen von mir und von Trainer Florian Kohfeldt geschehen.

*deichstube.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare