1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Österreich scheitert knapp an Italien - Baumgartner: „Enttäuschung nicht in Worte zu fassen“

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

EM 2021 - Österreich scheidet am Samstag dramatisch gegen Italien aus. Damit ist auch für TSG-Shootingstar Christoph Baumgartner das Turnier beeendet.

Für Österreich endet die EM 2021 mit einem einer ganz bitteren Pleite im Achtelfinale. Das ÖFB-Team zeigt am Samstagabend im Wembley-Stadion gegen Mitfavorit Italien eine klasse Leistung und zwingt die Squadra Azzurra sogar in die Verlängerung. Besonders ärgerlich: Ein Tor von Marko Arnautovic in der 65. Minute wird aufgrund einer Abseitsposition zurückgenommen.

Österreich scheitert dramatisch an Italien - Großer Frust bei Christoph Baumgartner

Nach 90 Minuten steht es noch immer 0:0 und auch in der Verlängerung haben die Österreicher die Chance, für DIE EM-Sensation zu sorgen. Federico Chiesa (95.) und Matteo Pessina (105.) bringen die Italiener allerdings innerhalb von zehn Minuten in Führung. Der eingewechselte Sasa Kalajdzic (114.) vom VfB Stuttgart kann nur noch verkürzen, die EM-Reise Österreichs endet im Achtelfinale.

Christoph Baumgartner (r.) im Spiel gegen Italien.
Christoph Baumgartner (r.) im Spiel gegen Italien. © Catherine Ivill/dpa

Mit Christoph Baumgartner und Florian Grillitsch kommen auch zwei der insgesamt drei Spieler der TSG Hoffenheim zum Einsatz. Baumgartner hat im letzten Gruppenspiel gegen die Ukraine das Siegtor geschossen. Nach dem Aus gegen Italien ist der Frust auch beim 21-Jährigen riesig. „Die Enttäuschung ist nicht in Worte zu fassen - wir werden einige Zeit brauchen, um das zu verarbeiten“, schreibt der Hoffenheimer auf Instagram. „Irgendwann werden wir zurückblicken und einfach nur stolz auf uns sein.“ Während Österreich die Heimreise antritt, trifft Italien im Viertelfinale auf Belgien oder Portugal. (nwo)

Auch interessant

Kommentare