Niederlage in Braga

Hoffenheims Europa-League-Abenteuer beendet!

+
SC Braga - 1899 Hoffenheim

Braga – Die TSG 1899 Hoffenheim muss bereits in der Gruppenphase der Europa League die Segel streichen. Bei Sporting Braga kassiert der Bundesligist eine vermeidbare Niederlage.

Aus der Traum von der nächsten Runde! 

Nach dem fünften Spieltag in der Gruppe C steht fest, dass die Europa-League-Saison für die TSG Hoffenheim beendet ist. Der Kraichgau-Klub unterliegt am Donnerstagabend Sporting Braga mit 1:3 und hat somit keine Chance mehr auf das Weiterkommen.

Frühes Gegentor

Julian Nagelsmann verändert seine Anfangsformation im Vergleich zum Frankfurt-Spiel auf vier Positionen. Nordtveit, Amiri, Zuber und Kramaric ersetzen Akpoguma (nicht spielberechtigt), Uth, Rupp und Wagner (Magen-Darm-Infekt).

Die Partie läuft gerade einmal 45 Sekunden, da muss TSG-Keeper Oliver Baumann den Ball aus dem Netz holen. Joao Teixeira setzt sich auf der linken Seite durch und sieht den völlig freistehenden Marcelo Goiano, der das Leder flach im Tor unterbringt.

Im Anschluss ziehen sich die Hausherren bereits zurück und lassen die Hoffenheimer kommen. Die Nagelsmann-Elf kann sich nach rund zehn Minuten vom frühen Gegentor erholen, doch die Offensive um Wagner-Ersatz Kramaric findet in den ersten 45 Minuten keine Mittel gegen die gut organisierte Abwehr der Portugiesen.

Joker Uth sticht, Braga eiskalt

Mit der Einwechslung von Serge Gnabry (46.) erhöhen die Kraichgauer die Schlagzahl. Der Nationalspieler ist es auch, der in der 52. Minute die bis dahin beste Chance vergibt. Nach einem strammen Schuss von Kerem Demirbay kann Bragas Keeper Matheus Magalhaes nur abklatschen, Gnabry fällt der Ball vor die Füße, doch die Leihgabe vom FC Bayern schießt neben das Tor. 

In der 74. Minute ist Matheus dann aber geschlagen! Nach einem Demirbay-Freistoß steht der eingewechselte Mark Uth wie so oft in dieser Saison goldrichtig und trifft zum so wichtigen 1:1. Eigentlich sind die Hoffenheimer dem zweiten Tor näher, doch die Nagelsmann-Elf vernachlässigt die Abwehrarbeit. 

Braga bekommt viel zu viel Platz und kombiniert sich durch die Reihen der TSG, Fransergio (81.) schließt ab und macht das 2:1. Die Kraichgauer wirken geschockt, in der Nachspielzeit besorgt Fransergio mit seinem zweiten Treffer den 3:1-Endstand und besiegelt das Hoffenheimer Aus. Unschönes Ende ist ein Platzverweis für Adam Szalai, der Ricardo Ferreira umreißt.

Am Sonntag (26. November/15:30 Uhr) gastiert die TSG Hoffenheim beim Hamburger SV. 

>>> Das sagt Julian Nagelsmann nach dem Aus in der Europa League

Sporting Braga – TSG 1899 Hoffenheim 3:1 (1:0)

Sporting Braga: Matheus Magalhaes - Marcelo Goiano , Ricardo Ferreira , Raul Silva , Jefferson - Danilo - Fransergio , N. Vukcevic - Ricardo Esgaio , Paulinho (70. Dyego Sousa), Joao Teixeira (77. Martins)

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Nordtveit (46. Gnabry), Vogt , Posch - Zuber (66. Szalai) , N. Schulz - Grillitsch - Demirbay , Amiri , Geiger (52. Uth) - Kramaric 

Tore: 1:0 Goiano (1.), 1:1 Uth (74.), 2:1 Fransergio (81.), 3:1 Fransergio (90.+3)

Bes. Vorkommnis: Rot für Szalai (96.)

Schiedsrichter: Andre Marriner (England)

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare