1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Hoeneß: „Haben großen Respekt vor Hoffenheim“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

null
Uli Hoeneß ist am Montag zu Gast bei den MLP Academics Heidelberg gewesen. © HEIDELBERG24/Nils Wollenschläger

Heidelberg-Neuenheim – Vor dem Bundesliga-Spitzenspiel gegen Hoffenheim hat sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß lobend über die TSG und Trainer Julian Nagelsmann geäußert.

Eigentlich ist Uli Hoeneß am Montagabend als Gastredner zum Thema Basketball im Heidelberger Olympiastützpunkt eingeladen worden, doch natürlich hat sich der Präsident des FC Bayern auch zum anstehenden Bundesliga-Kracher gegen die TSG Hoffenheim (Dienstag, 4. April/20 Uhr) geäußert.

„Das wird ein spannendes Spiel. Unsere Mannschaft hat großen Respekt vor Hoffenheim“, betont der 65-Jährige.

Ich habe am Wochenende mit Carlo Ancelotti gesprochen und er hat mir gesagt, dass sie im Trainingslager die Hoffenheimer gegen Berlin gesehen haben und beeindruckt waren. Es wird hoffentlich ein offener Schlagabtausch. Ich denke nicht, dass sich Nagelsmann hinten reinstellen wird - das würde nicht zu ihm passen!

Entwicklung von Nagelsmann „große Sensation“

Stichwort Julian Nagelsmann. Seit Wochen wird der Hoffenheim-Coach als Kandidat für die Nachfolge von Carlo Ancelotti ins Spiel gebracht. „Es ist eine große Sensation, dass er in dem Alter ohne jegliche Erfahrung den Sprung aus der Jugend in den bezahlten Fußball geschafft hat und das in einer Art und Weise, die beeindruckend ist. Ich bin überzeugt, wenn er sich so weiterentwickelt, wird er irgendwann für größere Vereine ein Thema werden. Er ist aber gut beraten, hier noch drei bis vier Jahre zu bleiben“, so Hoeneß, der zugleich betont, dass der FC Bayern mit seinem aktuellen Trainer Carlo Ancelotti „hochzufrieden“ ist.

2015 wollte Hoeneß Nagelsmann als Jugendtrainer an die Isar locken, doch TSG-Mäzen Dietmar Hopp, der ein guter Freund des Bayern-Präsidenten ist, hat letztlich sein Veto eingelegt.

>>> So will Hoffe den FC Bayern knacken

>>> Uli Hoeneß zu Gast bei den MLP Academics

nwo

Auch interessant

Kommentare