1:3 

Fotos von der TSG-Niederlage gegen Bayern 

1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
1 von 9
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
2 von 9
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
3 von 9
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
4 von 9
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
5 von 9
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
6 von 9
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
7 von 9
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen
8 von 9
1899 Hoffenheim - Bayern M¸nchen

Sinsheim - Die TSG Hoffenheim verliert zum Rückrunden-Auftakt. Gegen den FC Bayern München wachen die Kraichgauer zu spät auf: 

Aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit muss die TSG Hoffenheim zum Rückrunden-Start eine Heimniederlage einstecken. Gegen den FC Bayern München verlieren die Kraichgauer mit 1:3 (0:2). (>>> Der Ticker zum Nachlesen <<<)

TSG-Coach Julian Nagelsmann beginnt mit Stefan Posch, Kevin Vogt und Benjamin Hübner in der Dreierkette. Die wiedergenesenen Nadiem Amiri und Dennis Geiger nehmen zunächst auf der Bank Platz. 

Bayern überlegen, TSG findet nicht ins Spiel 

Die Bayern übernehmen in den ersten Minuten erwartungsgemäß die Spielkontrolle und haben durch Robert Lewandowski (10.) und Thomas Müller (19.) erste gute Möglichkeiten. Hoffenheim findet kaum ins Spiel und vertändelt die Bälle oft schon im Spielaufbau. 

Nach einer guten halben Stunde geht der Rekordmeister dann verdient in Führung: Einen Lewandowski-Kopfball kann Oliver Baumann zunächst überragend klären, den Nachschuss von Leon Goretzka (34.) fälscht Vogt ab - 0:1. Kurz vor der Pause können die Münchner gar erhöhen: Nach einer Hoffenheimer Ecke rollt der Konter über Alaba, dessen scharfe Hereingabe Goretzka (45.) zu seinem zweiten Treffer nutzt. 

TSG wacht zu spät auf, Lewandowski trifft zur Entscheidung 

Zur zweiten Halbzeit kommt Hoffenheim deutlich besser aus der Kabine, spielt nun mutig nach vorne: Einen Schuss von Leonardo Bittencourt (48.) kann Manuel Neuer abwehren, kurz darauf verfehlt Kerem Demirbay (53.) das Tor. Nach einer knappen halben Stunde belohnen sich die Kraichgauer für ihren Aufwand: Hoffenheim kontert, Bittencourt steckt durch auf Nico Schulz (59.), dessen Schuss im linken Eck einschlägt - der verdiente Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss verhindert Neuer nach einem Szalai-Kopfball den Ausgleich, Lewandowski (87.) trifft nach Vorarbeit von Müller letztlich zur Entscheidung. 

Am kommenden Spieltag (Samstag, 26. Januar, 15:30 Uhr) gastiert die TSG Hoffenheim beim SC Freiburg. 

mab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare