Champions League

Fotos: TSG holt späten Punkt in Lyon

Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
1 von 9
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
2 von 9
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
3 von 9
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
4 von 9
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
5 von 9
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
6 von 9
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
7 von 9
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim
8 von 9
Olympique Lyon - 1899 Hoffenheim

Lyon – Wie im Hinspiel gleicht die TSG 1899 Hoffenheim gegen Olympique Lyon spät aus. Dabei zeigt das Nagelsmann-Team in Unterzahl eine tolle Moral.

Die TSG 1899 Hoffenheim darf noch auf das Weiterkommen in der Champions League hoffen! Am Mittwochabend (7. November) trennt sich der Bundesligist von Olympique Lyon 2:2. Wieder ist es ein Treffer in der Nachspielzeit, der Hoffe einen Punkt beschert (>>> Der Ticker zum Nachlesen).

Gegenüber dem souveränen Sieg in Leverkusen stellt TSG-Coach Julian Nagelsmann seine Startelf auf vier Positionen um. Bicakcic, Demirbay, Belfodil und Kramaric beginnen für Akpoguma, Nordtveit, Grifo und Joelinton.

Die TSG findet eigentlich ganz gut ins Spiel. Bereits in der Anfangsphase kommen die Gästen zu einigen Ecken, die jedoch allesamt nichts einbringen. Lyon geht mit der ersten richtig gefährlichen Offensivaktion in Führung.

Lyon effektiv

Lucas Tousart (19.) knallt die Kugel an die Latte, den Nachschuss von Nabil Fekir kann TSG-Keeper Oliver Baumann noch parieren, doch als der Weltmeister erneut zum Abschluss kommt ist der 28-Jährige geschlagen. Die bis zum Gegentreffer stabile TSG-Abwehr ist in der Folge zu nachlässig. Tanguy Ndombélé (28.) wird sträflich alleine gelassen und trifft ohne Probleme zum 2:0.

Die Nagelsmann-Elf hat im ersten Durchgang zwar zahlreiche Ecken, aber nur zwei gute Torchancen. Sowohl Ishak Belfodil (24.) als auch Kerem Demirbay (36.) scheitern am aufmerksamen Lyon-Keeper Anthony Lopes.

Adams muss runter - später Ausgleich

Nachdem Hoffenheims Kasim Adams (52.) im zweiten Durchgang mit Gelb-Rot vom Platz muss, stehen die Franzosen kurz vor dem dritten Tor, doch dieses fällt dann aus dem Nichts auf der anderen Seite. Lopes ist bei einem Flachschuss von Andrej Kramaric (65.) ohne Chance - es keimt noch einmal Hoffnung auf.

Und tatsächlich schlägt die TSG wie im Hinspiel in der Nachspielzeit zu. Nach einem Kramaric-Freistoß verlängert Joelinton per Kopf auf Pavel Kaderabek, der zum 2:2-Endstand trifft.

Am Samstag (10. November/15:30 Uhr) empfängt die TSG Hoffenheim in der Bundesliga den FC Augsburg.

Olympique Lyon - TSG 1899 Hoffenheim 2:2 (2:0)

Anstoß: Mittwoch, 7. November, um 21 Uhr im Groupama Stadium

Olympique Lyon: Lopes - Denayer , Marcelo , Morel - Rafael da Silva , Ndombelé , Tousart , Aouar , Mendy - Fekir (74. Dembélé) - Depay (87. Traoré)

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Adams , Vogt , Bicakcic - Kaderabek , Grillitsch (57. Nelson) , N. Schulz - Demirbay (79. Nordtveit) - Belfodil (67. Szalai), Joelinton , Kramaric

Tore: 1:0 Fekir (19.), 2:0 Ndombelé (28.), 2:1 Kramaric (65.), 2:2 Kaderabek (90.+2)

Schiedsrichter: Danny Makkelie (Niederlande)

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rot für Adams (52.)

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare