TSG zeigt tolle Moral

Fotos vom 4:4-Spektakel gegen Mainz

FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
1 von 8
4:4 zwischen Mainz 05 und der TSG Hoffenheim.
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
2 von 8
4:4 zwischen Mainz 05 und der TSG Hoffenheim.
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
3 von 8
4:4 zwischen Mainz 05 und der TSG Hoffenheim.
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
4 von 8
4:4 zwischen Mainz 05 und der TSG Hoffenheim.
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
5 von 8
4:4 zwischen Mainz 05 und der TSG Hoffenheim.
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
6 von 8
4:4 zwischen Mainz 05 und der TSG Hoffenheim.
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
7 von 8
4:4 zwischen Mainz 05 und der TSG Hoffenheim.
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim
8 von 8
4:4 zwischen Mainz 05 und der TSG Hoffenheim.

Mainz – Was für ein Spektaktel, was für ein Kampf! Nach einer desolaten ersten Halbzeit kommt die TSG Hoffenheim gegen starke Mainzer beeindruckend zurück.

Bereits in der dritten Minute muss Oliver Baumann, der sein 200. Bundesligaspiel absolviert, das erste Mal hinter sich greifen. Nach einer Ecke köpft ausgerechnet der 1,66 Meter kleine Pablo de Blasis die Mainzer in Führung. Das Hoffenheimer Abwehr-Chaos nimmt seinen Lauf.

Desolate Abwehrleistung

Nachdem de Blasis (23.) seinen zweiten Treffer erzielt hat, kocht Jhon Córdoba den überforderten Fabian Schär ab und düpiert Oliver Baumann, der bei dem dritten Gegentreffer gar nicht gut aussieht. Julian Nagelsmann reagiert und bringt für Fabian Schär Stürmer Mark Uth. 

Sandro Wagner kann zwar zwischenzeitlich auf 1:3 verkürzen, doch kurze Zeit später stellen die Mainzer durch Neuzugang Levin Öztunali den alten Vorsprung wieder her. Die TSG liegt zur Pause somit völlig verdient mit 1:4 hinten.

TSG wie im Rausch

Dann folgt aber das große Aufbäumen der Nagelsmann-Elf, die nach einem Platzverweis des Mainzers Gaetan Bussmann inzwischen in Überzahl ist! Der eingewechselte Mark Uth trifft binnen weniger Sekunden gleich zweimal und bringt Hoffe zurück ins Spiel. Nachdem die Partie zuvor etwas an Tempo verloren hat, ist jetzt wieder richtig Dampf drin.

Und dann kommt Ex-Mainzer Adam Szalai....

AUSGERECHNET der eigentlich ausgemusterte Stürmer steht in der 83. Minute goldrichtig und drückt das Leder zum 4:4-Endstand über die Linie.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare