1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Volland-Abschied: Impressionen seiner TSG-Zeit

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Zuzenhausen – Auch wenn es nicht überraschend gekommen ist, der Wechsel von Kevin Volland tut jedem TSG-Fan weh. Die schönsten Impressionen seiner Zeit in Hoffenheim:

null
1 / 24Kevin Volland ist 2011 vom TSV 1860 München nach Hoffenheim gewechselt. © picture alliance / dpa
null
2 / 24Er blieb aber auf Leihbasis noch ein Jahr in München, bis er 2012 dann erstmals für Hoffe aufgelaufen ist. © picture alliance / dpa
null
3 / 24In seiner ersten Saison gelingen ihn bereits sechs Tore und zwölf Vorlagen. © picture alliance / dpa
null
4 / 24Trotz seiner guten Leistungen kann sich die TSG erst in der Relegation retten. © picture alliance / dpa
null
5 / 24In der Saison 2013/14 gelingen ihm elf Saisontore und neun © picture alliance / dpa
null
6 / 24Die TSG steht in dieser Saison für Spektakel-Fußball. © picture alliance / dpa
null
7 / 24Volland absolviert 33 Saisonspiele. © picture alliance / dpa
null
8 / 24Am Ende landet Hoffe auf Platz neun. © picture alliance / dpa
null
9 / 24Im Jahr darauf visiert die TSG die internationalen Plätze an. © picture alliance / dpa
null
10 / 24Lange sieht es auch gut aus. © picture alliance / dpa
null
11 / 24Die TSG legt einen Traumstart hin. © picture alliance / dpa
null
12 / 24Das Duo Volland und Firmino hat großen Anteil am Aufschwung im Kraichgau. © picture alliance / dpa
null
13 / 24Unter Markus Gisdol (r.) ist Volland gesetzt. © picture alliance / dpa
null
14 / 24Volland erzielt acht Tore. © picture alliance / dpa
null
15 / 24Wegen einer schwachen Rückrunde reicht es aber auch in diesem Jahr nicht für die Europa League. © picture alliance / dpa
null
16 / 24Seine letzte TSG-Saison beginnt mit einem Paukenschlag! Volland erzielt gegen Bayern München das schnellste Tor der Bundesliga-Geschichte. © picture alliance / dpa
null
17 / 24Die TSG rutscht allerdings in den Tabellenkeller. © picture alliance / dpa
null
18 / 24Abstiegskampf ist angesagt. © picture alliance / dpa
null
19 / 24Volland trifft dennoch acht Mal. © picture alliance / dpa
null
20 / 24Im emotionalen Abstiegskampf kann sich Hoffe doch noch retten. © picture alliance / dpa
null
21 / 24Unter Julian Nagelsmann blüht auch Kevin Volland noch einmal auf. © picture alliance / dpa
null
22 / 24Unter Julian Nagelsmann blüht auch Kevin Volland noch einmal auf. © picture alliance / dpa
null
23 / 24Einen Spieltag vor Schluss feiert Hoffe den Klassenerhalt. © picture alliance / dpa
null
24 / 24Ab der kommenden Saison geht Volland für Bayer Leverkusen auf Torejagd © Screenshot Twitter Bayer 04 Leverkusen

Nach 144 Pflichtspielen, 36 Toren und 39 Vorlagen verlässt Kevin Volland die TSG Hoffenheim in Richtung Leverkusen

Die Kraichgauer haben den Offensiv-Allrounder bereits 2011 verpflichtet. Zunächst ist Volland aber noch ein weiteres Jahr an seinen Heimatverein 1860 München ausgeliehen worden. 2012 folgte dann der endgültige Wechsel nach Hoffenheim.

Bei der TSG hat sich der damals 20-Jährige auf Anhieb durchsetzen können. In seiner Premieren-Saison hat er alle Spiele absolviert und hat sechs Treffer erzielt. Erst in einem dramatischen Saisonfinale hat sich 1899 damals in die Relegation gerettet, in der man dann den 1. FC Kaiserslautern geschlagen hat.

In den Folgejahren bildete er gemeinsam mit dem brasilianischen Mittelfeldregiesseur Roberto Firmino ein echtes Traumduo. Nach dessen Wechsel nach Liverpool hat nicht nur Volland sondern auch die komplette TSG-Elf ein Tief durchlebt. 

Erst unter Julian Nagelsmann, der im Februar 2016 das Traineramt von Huub Stevens übernommen hat, blühte auch Volland wieder auf. Mit acht Toren hat der 23-Jährige großen Anteil am Klassenerhalt, den man einen Spieltag vor Schluss perfekt gemacht hat.

Nun geht es also nach Leverkusen, wo der sechsfache Nationalspieler erstmals in seiner Karriere auf internationaler Ebene spielen wird.

nwo

Auch interessant

Kommentare