„Unterschiedliche Auffassungen“

Missverständnis beendet! Hansi Flick verlässt die TSG Hoffenheim

+
Hansi Flick verlässt die TSG 1899 Hoffenheim (Archivfoto).

Zuzenhausen – Was bereits seit Wochen spekuliert worden ist, ist nun offiziell: Geschäftsführer Hansi Flick wird die TSG 1899 Hoffenheim nach nur wenigen Monaten wieder verlassen.

Die Posse um Geschäftsführer Sport Hansi Flick ist beendet!

Wie die TSG Hoffenheim am Montag mitteilt, wird die vor der Saison begonnene Zusammenarbeit nicht weitergeführt. 

„In einem Vier-Augen-Gespräch Ende Januar wurde deutlich, dass es über die Rolle und Aufgabe von Hansi Flick unterschiedliche Auffassungen gibt“, erklärt TSG-Gesellschafter Dietmar Hopp (77).

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“ und verpasse keine Nachricht über die TSG

Als kleiner Klub, der sich in einem professionellen Umfeld bewegt, sind wir darauf angewiesen, unsere Möglichkeiten optimal zu nutzen. Dazu ist es nötig, dass gerade die Führungskräfte sich in ihrer Position wohl fühlen und mit hoher Effizienz arbeiten“, ergänzt Hopp.

Dietmar Hopp und ich hatten zuletzt mehrere intensive und vertrauliche Gespräche geführt. Wir hatten vereinbart, alles erst einmal in Ruhe sacken zu lassen und uns dann noch einmal zu treffen. Nun haben wir gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden“, sagt Hansi Flick (53), der im Sommer einen Vertrag bis 2022 unterschrieben hatte.

Machtkämpfe „frei erfunden“

„Gerne hätten wir Hansi Flick in beratender Funktion an den Klub gebunden“, erläutert Hopp. Darauf hat der frühere Co-Trainer von Joachim Löw allerdings verzichtet. „Hansi hat uns seine Beweggründe ausführlich dargelegt, die wir selbstverständlich respektieren. Ebenso wie Hansi bedauere auch ich diese Entwicklung. Unabhängig davon halten wir die nun getroffene Entscheidung für die richtige“, sagt der TSG-Mäzen.

Sowohl Dietmar Hopp als auch Hansi Flick legen Wert auf die Feststellung, dass Berichte über Machtkämpfe in der TSG-Führung oder abgelehnte Strukturpläne „frei erfunden sind und jeder Grundlage entbehren“.

Der Geschäftsführerposten wird zunächst nicht neu besetzt. „Die Gesellschafter werden gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern Frank Briel und Dr. Peter Görlich sowie den Direktoren in den nächsten Wochen die Situation analysieren und die Aufgaben in dem Führungsgremium neu verteilen“, erklärt Hopp.

Eineinhalb Jahre steht Hansi Flick im bundesweiten Mittelpunkt: Nachdem sich der FC Bayern von Trainer Niko Kovac getrennt hat, übernimmt der bisherige Co-Trainer Flick das Traineramt beim Rekordmeister.

So äußert sich Flick mit etwas Abstand über seine schwierige Zeit in Hoffenheim.

>>> Nach Freiburg-Spiel: Pfiffe für TSG-Spieler, Nagelsmann genervt

>>> Ereignisarmes Derby: TSG und Freiburg teilen sich die Punkte

nwo/PM

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare