Bei Hoffenheim-Sieg

Erneute Hopp-Schmähungen: Preetz kritisiert eigene Hertha-Fans!

+
Die Transparente im Hertha-Block.

Berlin – Nachdem Dietmar Hopp 15 Fans von Hertha BSC angezeigt hat, reagiert der Anhang der Berliner mit mehreren Transparenten und Schmähgesängen:

  • Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp zeigt Fans von Hertha BSC an.
  • Der 79-Jährige ist beim Spiel der TSG gegen Hertha BSC m April 2019 beleidigt worden.
  • Zuvor ist Hopp bereits gegen Fans des 1. FC Köln und von Borussia Dortmund vorgegangen.
  • Am Samstag (26. Oktober) machen die Hertha-Fans ihrem Ärger über die Anzeigen Luft.

Update vom 26. Oktober: Beim 3:2-Auswärtssieg der TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC ist Dietmar Hopp erneut mit Schmähgesängen beleidigt worden. Zudem sind in der Ostkurve des Olympiastadions zwischenzeitlich mehrere Transparente zu sehen, auf denen die Hertha-Fans auf die Anzeigen des TSG-Mäzens reagieren.

Dortmund: 45, Köln: 21, Berlin: 15 Anzeigen. Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“, machen die Berliner Anhänger ihrem Ärger Luft. Hertha-Manager Michael Preetz quittiert das Verhalten der Fans mit Unverständnis. „Ich hätte mir gewünscht, dass wir da andere Szenen gesehen hätten in der Kurve. Ich finde, dass das da nicht hingehört“, sagt Preetz nach der Partie.

Hertha BSC: Transparente und Schmähungen gegen Hopp

Die Transparente im Hertha-Block.

Auf einem anderen Plakat ist zu lesen: „Was kostet 1000 Euro und was ist straffrei?“ - gefolgt von drei möglichen Beleidigungen gegen Hopp. Die Antwort kenne das „LG Berlin!“

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast ist hingegen vor Gericht mit dem Versuch gescheitert, gegen Beschimpfungen auf Facebook gegen sie vorzugehen. Laut einem Beschluss des Landgerichts Berlin stellten entsprechende Kommentare „keine Diffamierung der Person der Antragstellerin und damit keine Beleidigungen“ dar.

Hertha-Fans beleidigen Dietmar Hopp

Meldung vom 8. Oktober: Die TSG Hoffenheim spielt bereits seit über zehn Jahren in der Fußball-Bundesliga, dennoch muss sich Mäzen Dietmar Hopp auch heutzutage immer wieder Beleidigungen gegnerischer Fans gefallen lassen. So auch beim Hoffenheim-Heimspiel am 14. April 2019 gegen Hertha BSC.

Wie die Fanhilfe Hertha BSC in ihrem Spieltagsflyer „Kurvenecho“ mitteilt, hat Hopp infolgedessen 15 Fans der Berliner angezeigt. 

Dietmar Hopp zeigt 15 Fans von Hertha BSC an

Im Nachgang des Gastspiels bei der TSG Hoffenheim im letzten Frühjahr bekamen 15 wahllos herausgegriffene Herthaner Beschuldigtenanhörungen wegen des Singens von 'Dietmar Hopp - Du Sohn eine Hure'. Die Herthafanszene ist somit die dritte betroffene Fußballszene, die sich mit dem verletzten Ehrgefühl des umstrittenen Fußballmäzen aus Sinsheim auseinandersetzen muss. Den teils unter Jugendstrafrecht fallenden Herthafans drohen Strafen bis zu 2.000€. Die rechtliche Beurteilung der vorangegangenen Prozesse anderer Fanszenen werfen viele Fragen auf, die neben der Beteiligung der dubiosen Anwaltskanzlei Schickhardt auch rechtliche Fehler umfasst“, heißt es in dem Flyer. 

Bereits in der Vergangenheit ist Dietmar Hopp nach Schmähgesängen gegen Fans von Borussia Dortmund und des 1. FC Köln vorgegangen. 

nwo mit dpa

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare