Wegen Winter-WM 2022

1899-Trainer Gisdol: „Katar ist schlimm hoch Drei!“

1899-Trainer Markus Gisdol wettert über die WM in Katar.
+
1899-Trainer Markus Gisdol wettert über die WM in Katar.

Hoffenheim – Nach der Bekanntgabe der Verlegung der Fußball-WM 2022 in Katar in die Wintermonate wächst das allgemeine Unverständnis – auch bei Hoffenheim-Trainer Markus Gisdol (45).

Hoffenheims Trainer Markus Gisdol (45) hat die Verlegung der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in den Winter heftig kritisiert. 

Wie viele Leute müssen die Rechnung einer solchen Vergabe bezahlen? Das ist schon unglaublich! Ich sehe mit mehreren weinenden Augen eine solche Vergabe nach Katar, die so extreme Folgen nach sich zieht", wetterte Gisdol am Donnerstag. 

Der 1899-Coach weiter: „Ich frage mich immer noch: Wie kann jemand, der mit Fußball auch nur im Ansatz etwas zu tun hat, eine WM nach Katar vergeben. Das ist für mich mit das Unglaublichste und Kurioseste in der Zeit, in der wir uns befinden ... Alle beschweren sich darüber und vielleicht 20 Mann in der Welt treffen so eine Entscheidung.“

Wie Gisdol ausführt, sieht er mit „Grauen“, dass die nächsten WM-Turniere in Russland und Katar ausgetragen werden: „Katar ist schlimm hoch Drei!“ 

dpa/pek

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare