Ergebnis der Jahreshauptversammlung

Dietmar Hopp übernimmt Stimmenmehrheit bei der TSG

+

Hoffenheim - Einstimmige Mehrheit für den Boss: Milliardär Dietmar Hopp hat beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim die Stimmenmehrheit übernommen.

Der Weg ist frei für Dietmar Hopp: Die Mitglieder der TSG 1899 Hoffenheim stimmten am Montag auf der Jahreshauptversammlung des Vereins in der Stadthalle Sinsheim einstimmig für den Clubboss.

„Mir geht es ganz und gar nicht um die Macht“, sagte Hopp. „Damit ist sichergestellt, dass nicht irgendwann ein anderer Präsident als Peter Hofmann eine eigene Agenda gegen meinen Willen entwickelt.“

Zuvor hatte bereits die Deutsche Fußball Liga (DFL) im Fall Hoffenheim einer Ausnahme der 50+1-Regel zugestimmt, denn eigentlich dürfen Investoren gemäß den Statuten nicht die Stimmenmehrheit bei Proficlubs übernehmen.

Bisher hielt Hopp 49 Prozent der Anteile an der Hoffenheimer Fußball-Spielbetriebs GmbH. Bei seiner Mitgliederversammlung hatte sich der Ligaverband Anfang Dezember mit Ausnahmeregelungen beschäftigt, dies ging ursprünglich auf eine Klage von Clubchef Martin Kind von Hannover 96 zurück. Die Bedingungen für die Mehrheitsübernahme bei mehr als 20-jähriger ununterbrochener und erheblicher Förderung wurden dabei durch die DFL gelockert.

Hopp, der 74-jährige Mitbegründer des Software-Giganten SAP, unterstützt den Verein bereits seit 1989 und hat in Spieler, Stadion, Leistungszentrum und weitere Infrastruktur bereits etwa 350 Millionen Euro investiert. Dank seiner Finanzkraft landete der Dorfverein in der Bundesliga.

dpa/rob

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare