„Es war sehr kritisch“

Sky-Moderatorin Jessica Libbertz aus Krankenhaus entlassen – TV-Comeback am Sonntag

Moderatorin Jessica Libbertz muss vor der Bundesliga-Übertragung ins Krankenhaus (Archivfoto).
+
Moderatorin Jessica Libbertz musste im Oktober ins Krankenhaus eingeliefert werden (Archivfoto).

München - Im Oktober ist Jessica Libbertz aufgrund einer Wundrose ins Krankenhaus eingeliefert worden. Am kommenden Sonntag wird die Moderatorin ihr TV-Comeback bei Sky geben.

Update vom 20. November: Vor knapp vier Wochen ist Sky-Moderatorin Jessica Libbertz aufgrund einer Wundrose ins Krankenhause eingeliefert worden. Die Ursache für die bakterielle Infektion ist noch immer unklar. Mittlerweile geht es der 46-Jährigen jedoch wieder deutlich besser - alles andere als eine Selbstverständlichkeit, wie Libbertz gegenüber der Bild-Zeitung erklärt.

Sky-Moderatorin Jessica Libbertz aus Krankenhaus entlassen - TV-Comeback am Sonntag

„Mir selbst klingt das fast schon zu dramatisch, aber es ist wohl so, dass mein Mann mir das Leben gerettet hat. Jedenfalls sagt Dr. Thomas Kaliebe, der Hautarzt, der mich ins Krankenhaus eingewiesen hat, dass es eine Sache zwischen Leben und Tod war. Es war sehr kritisch“, gibt die gebürtige Saarländerin zu.

Aufgrund von Lymphknoten-Beschwerden und einem Ausschlag im Gesicht hat ihr Ehemann Roman umgehend ein Foto an Libbertz Hautarzt geschickt, der sie daraufhin in ein Münchener Klinikum überwiesen hat. Mittlerweile hat sich die Moderatorin wieder erholt, sodass sie am kommenden Sonntag ihr TV-Comeback bei Sky geben wird.

Sorge um Jessica Libbertz: Moderatorin muss ins Krankenhaus

Erstmeldung: Eigentlich sollte Sky-Moderatorin Jessica Libbertz am Sonntag zusammen mit Experte Martin Schmidt über das Bundesliga-Spiel SV Werder Bremen gegen TSG Hoffenheim berichten. Doch die 46-Jährige musste die Sendung aus gesundheitlichen Gründen absagen. Der Diagnose lautet: Wundrose. Ein Corona-Test ist zuvor negativ ausgefallen. Die Saarländerin wird aktuell in einem Krankenhaus in München behandelt.

Sky-Moderatorin Jessica Libbertz muss ins Krankenhaus

Ich konnte nicht mal mehr meine Sachen packen, es ging alles ganz schnell“, sagt die Moderatorin gegenüber der Bild-Zeitung. „Ich werde Geduld brauchen. Es ist natürlich keine einfache Situation, sozusagen mein persönlicher Lockdown. Aber ich danke auch meinen Sky-Kolleginnen Britta Hofmann und Nele Schenker, die sofort für mich einspringen“, so Libbertz weiter.

Wann sie das Krankenhaus wieder verlassen darf, ist dem Bericht zufolge noch unklar. Auch die TSG Hoffenheim hat Libbertz via Twitter gute Besserung gewünscht. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare