Nach Niederlage gegen Wolfsburg

Nagelsmann kritisiert Hoffenheim-Fans: „Vielleicht wäre ein Opernbesuch besser!“

+
Julian Nagelsmann kritisiert die Fans der TSG Hoffenheim.

Sinsheim – Nach der überraschend klaren Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg ärgert sich Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann über die Reaktionen einiger TSG-Fans.

Die TSG 1899 Hoffenheim kann ihre Siegesserie am Sonntag (28. April) nicht fortführen und verliert gegen den VfL Wolfsburg deutlich mit 1:4 (1:1). Nach der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten ärgert sich Trainer Julian Nagelsmann nicht nur über das Ergebnis, sondern auch über das Verhalten einiger Fans, die früh ihren Unmut bekundet haben und die PreZero-Arena vorzeitig verlassen haben.

Das Anspruchsdenken und die Wirklichkeit klaffen offenbar weit auseinander. Für einige wäre vielleicht ein Opernbesuch besser. Aber da gibt es auch schiefe Töne - vielleicht pfeifen sie dann auch“, wählt Nagelsmann klare Worte.

TSG 1899 Hoffenheim: Julian Nagelsmann kritisiert Fans

Für die Hoffenheimer ist durch die Niederlage gegen Wolfsburg eine Serie von vier Siegen in Folge zu Ende gegangen. „Wer in den vergangenen drei Jahren hier Fußball gucken durfte, sollte drei Kreuze machen. Das würde ich ihnen gerne sagen - aber sie sind ja nicht mehr da“, so Nagelsmann, der im Sommer zu RB Leipzig wechselt weiter.

Am kommenden Spieltag ist die TSG Hoffenheim zu Gast bei Borussia Mönchengladbach (im HEIDELBERG24-Ticker). So kannst Du die Partie live im TV und im Live-Stream sehen. 

Fotos von der TSG-Niederlage gegen Wolfsburg

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare