Auf Twitter

Nach Jubiläumstor: Hoffe ‚ärgert‘ Leverkusen

+
Karim Bellarabi hat das 50.000 Bundesliga-Tor erzielt.

Augsburg/Heidelberg – Leverkusens Karim Bellarabi hat am Freitagabend das 50.000 Bundesliga-Tor geschossen. Warum und wie die TSG Hoffenheim darauf reagiert hat:  

Karim Bellarabi hat Geschichte geschrieben! Der Mittelfeldspieler hat beim 3:1-Sieg in Augsburg in der 23. Minute das 50.000 Tor in der Bundesliga-Historie erzielt.

Kurz darauf hat sich die TSG Hoffenheim via Twitter zu Wort gemeldet. Anstatt zu gratulieren fragen die Kraichgauer: „Seid ihr euch da wirklich sicher?“ Angehängt ist das „Tor“, das Stefan Kießling am 18. Oktober 2013 gegen die TSG erzielt hat. 

Der Kopfball des Bayer-Stürmers ist neben das Tor gegangen, doch aufgrund eines kaputten Tornetzes ist der Ball trotzdem im Hoffenheimer Kasten gelandet. Schiedsrichter Felix Brych hat den eigentlich ungültigen Treffer dennoch gegeben, das Phantomtor von Sinsheim war geboren. Der Einspruch der Kraichgauer ist in der Folge abgelehnt worden. Das kaputte Tornetz von damals steht inzwischen im Technikmuseum in Sinsheim.

Für 1899 geht es am Samstag, 18. Februar, vor heimischer Kulisse gegen Darmstadt 98. Anpfiff ist um 15:30 Uhr. (>>> Zum Vorbericht)

>>> Darum bewirbt sich Sinsheim nicht als EM-Austragungsort

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare