1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Niklas Süle vom FC Bayern: Privatleben, Karriere, DFB-Team – alle Infos zum Ex-Hoffenheimer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Niklas Süle spielt seit 2017 beim FC Bayern.
Niklas Süle spielt seit 2017 beim FC Bayern. © Sven Hoppe/dpa

Niklas Süle ist bei der TSG Hoffenheim ausgebildet worden und spielt seit 2017 beim FC Bayern München. Privatleben, Erfolge, DFB-Team - alle Infos zum Verteidiger:

Corona-Infektion, verletzungsbedingte Zwangspausen, Fitnessprobleme, Stammplatzverlust: Hinter Niklas Süle liegt eine von vielen Tiefen geprägte Saison beim FC Bayern. Von Bundestrainer Jogi Löw ist Süle dennoch für den DFB-Kader der diesjährigen Fußball-EM nominiert worden. Bei der deutschen Nationalmannschaft will der ehemalige Verteidiger der TSG Hoffenheim nun neu angreifen und sich in der Vorbereitung auf die Europameisterschaft einen Stammplatz erarbeiten.

Niklas Süle - Wiki: Steckbrief

NameNiklas Süle
Geboren3. September 1995 (25 Jahre)
GeburtsortFrankfurt am Main
Aktueller VereinFC Bayern München

Niklas Süle: Karriere-Start bei Darmstadt 98 - Wechsel zur TSG Hoffenheim

Süle hat zunächst bei Rot-Weiß Walldorf mit dem Fußballspielen begonnen und ist mit zehn Jahren in die Jugendabteilung von Eintracht Frankfurt gewechselt, für die er drei Spielzeiten aktiv gewesen ist. Im Juni 2009 ist der Abwehrmann zum SV Darmstadt 98 gewechselt, dem er allerdings nur sechs Monate angehört hat. Zur Winterpause ist Süle von der TSG Hoffenheim verpflichtet worden.

Niklas Süle ist bei der TSG Hoffenheim ausgebildet worden.
Niklas Süle ist bei der TSG Hoffenheim ausgebildet worden. © Uwe Anspach/dpa

Zur Saison 2012/13 ist Süle in die zweite Mannschaft der Hoffenheimer aufgerückt, für die er in zwei Spielzeiten zunächst in der Regionalliga Südwest zum Einsatz gekommen ist. In seiner Premierensaison ist der Abwehrspieler auch zu seinen ersten Einsätzen in der Bundesliga gekommen. Sein Debüt hat er im Mai 2013 im Heimspiel gegen den Hamburger SV (1:4) gegeben. Damit war der Verteidiger mit 17 Jahren, 8 Monaten und 8 Tagen zu diesem Zeitpunkt der jüngste Spieler, den die TSG in der Bundesliga eingesetzt hat. Sein erstes Bundesligator erzielt Süle in der folgenden Saison im November 2013 im Heimspiel gegen seinen späteren Arbeitgeber FC Bayern München (1:2).

Niklas Süle: Abschied von der TSG Hoffenheim – Wechsel zum FC Bayern

Zur Saison 2017/18 ist Süle für rund 20 Millionen Euro von Hoffenheim zum FC Bayern gewechselt. Dort hat er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben. In seinen ersten beiden Spielzeiten gewinnt Süle mit dem Rekordmeister je zweimal die Meisterschaft und den DFL-Supercup sowie einmal den DFB-Pokal. Ab der Spielzeit 2018/19 ist Süle Stammkraft in der Innenverteidigung gewesen, bis er im Oktober 2019 im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg einen Kreuzbandriss erlitten hat und monatelang ausgefallen ist.

Niklas Süle ist 2017 von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern gewechselt.
Niklas Süle ist 2017 von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern gewechselt. © Matthias Balk/dpa

Im August 2020 bestritt er erstmals wieder ein Pflichtspiel, als er in der Champions League gegen den FC Chelsea eingewechselt worden ist. Mit dem Champions-League-Sieg als Krönung hat Süle in der Saison 2019/20 mit Bayern das Triple und ein Jahr später erneut die Meisterschaft gewonnen.

Niklas Süle: Karriere im DFB-Team – Debüt und erste Erfolge mit Deutschland

Im ersten Länderspiel nach der Europameisterschaft am 31. August 2016 in Mönchengladbach gegen Finnland hat Süle sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft gefeiert. Bundestrainer Joachim Löw hat ihn wenig später für den Confederations Cup 2017 in Russland nominiert. Im Turnier, das die DFB-Elf gewonnen hat, ist er auf vier Einsätze gekommen. Auch bei der WM 2018, die ebenfalls in Russland stattgefunden hat, stand der Verteidiger im Kader und ist im letzten der drei Gruppenspiele zum Einsatz gekommen. In einem Länderspiel im November 2018 gegen Russland (3:0) erzielt Süle seinen ersten Länderspieltreffer.

Niklas Süle steht im DFB-Kader für die EM 2021.
Niklas Süle steht im DFB-Kader für die EM 2021. © Christian Charisius/dpa

Niklas Süle kauft Bar in Heimatstadt – Name erinnert an Hoffenheim-Zeit

Ende 2020 hat Niklas Süle gemeinsam mit seinem Bruder Fabian eine eigene Bar in seiner hessischen Heimatstadt Mörfelden-Walldorf gekauft. Die Bar trägt den Namen „Forty Five“, eine Anspielung auf die Rückennummer, die Süle einst bei der TSG Hoffenheim getragen hat. „Mit der Nummer ging es für mich bei der TSG richtig los. Als ich mit ihr spielte, ging Fabian nach Amerika“, erklärt der Verteidiger damals im Interview mit dem Magazin ,GQ‘.

Niklas Süle privat: Baby mit Freundin Melissa Halter

Über das Privatleben von Niklas Süle ist wenig bekannt. Klar ist, dass Süle seit Längerem mit Freundin Melissa Halter zusammen ist. Im Dezember 2019 ist das Paar Eltern eines Jungen geworden. (mab)

Auch interessant