1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Dank Popp-Doppelpack: Deutschland schlägt Frankreich und steht im EM-Finale

Erstellt:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Frauen-EM 2022 – Deutschland feiert dank eines Doppelpacks von Alexandra Popp einen knappen Sieg gegen Frankreich und zieht ins Finale ein. Dort kommt es nun zum Klassiker:

Das deutsche Team steht im Endspiel um die Europameisterschaft der Frauen in England. Gegen Frankreich setzt sich die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg mit 2:1 durch. Heldin des Abends ist Kapitänin Alexandra Popp, die beide Tore erzielt hat.

PartieDeutschland – Frankreich 2:1 (1:1)
DeutschlandFrohms - Gwinn, Hendrich, Hegering (82. Doorsoun), Rauch - Oberdorf, Däbritz (69. Lohmann), Magull (69. Dallmann), Huth, Brand - Popp
FrankreichPeyraud-Magnin - Perisset, Mbock, Renard, Karchaoui - Geyoro, Bilbault, Toletti (80. Sarr) - Diani, Malard (46. Bacha), Cascarino (61. Mateo)
Tore1:0 Popp (40.), 1:1 Diani (45.), 2:1 Popp (76.)
SchiedsrichterinCheryl Foster

Dank Popp-Doppelpack: Deutschland besiegt Frankreich und steht im EM-Finale

Mit einem Volleyschuss nach Flanke von Svenja Huth bringt die Wolfsburgerin die DFB-Elf zunächst in Führung (40.). Diese hält jedoch nicht lange, da Dianis Schuss vom Pfosten unglücklich an den Rücken von DFB-Torhüterin Merle Frohms prallt und von dort ins Tor springt – 1:1 (45.). Es war das erste Gegentor für das deutsche Team im gesamten Turnier.

Frauen-EM: Deutschland – Frankreich
Frauen-EM: Deutschland – Frankreich © Sebastian Gollnow/dpa

Doch das letzte Wort hat wieder Popp, als sie in der 76. Minute wuchtig und erneut in eine Flanke von Huth springt und vor 27.445 Zuschauern in Milton Keynes zum 2:1-Sieg einköpft. Im Endspiel am Sonntag (18 Uhr) trifft Deutschland im Wembleystadion in London auf Gastgeber England. 

Frauen-EM: Deutschland steht nach Sieg über Frankreich im EM-Finale – der Ticker zum Nachlesen

Jetzt ist Schluss! Deutschland steht im Finale der Frauen-EM. Dort wartet am Sonntag nun England.

90. Minute: Fünf Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: Das MUSS die Entscheidung sein! Dallmann verfehlt alleine vor Peyraud das Tor knapp.

86. Minute: Die letzten Minuten laufen. Die Französinnen werden nochmal alles nach vorne.

82. Minute: Doorsoun kommt für Hegering.

80. Minute: Frankreich muss nun kommen.

76. Minute: TOOOOOR für Deutschland! Popp köpft eine Flanke ein.

73. Minute: Die Schlussphase bricht langsam an.

70. Minute: Lohmann und Dallmann ersetzen Däbritz und Magull.

67. Minute: Die Französinnen werden stärker! Nach einem Abwehrfehler von Hegering scheitert Diani an Frohms.

64. Minute: Große Chance für Frankreich! Renards Kopfball pariert Frohms aus kurzer Distanz klasse.

61. Minute: Wechsel bei Frankreich: Mateo ersetzt Cascarino.

57. Minute: Bacha trifft Däbritz mit der Hand im Gesicht und sieht dafür Gelb.

51. Minute: Die DFB-Frauen machen direkt Druck, im letzten Drittel fehlt bislang aber die Genauigkeit.

46. Minute: Weiter gehts.

Frauen-EM: Deutschland gegen Frankreich – so lief die 1. Halbzeit

Nun ist Pause. Die DFB-Frauen sind hier die gefährlichere Mannschaft, weshalb die Führung durch Popp kurz vor der Pause auch nicht unverdient gewesen ist. Kurz darauf kann Diani überraschend ausgleichen. Wir melden uns gleich zurück.

45. Minute: Postwendend der überraschende Ausgleich! Dianis Schuss prallt vom Pfosten an den Rücken von Frohms und von dort aus ins Tor.

40. Minute: TOOOOR für Deutschland! Popp nimmt eine Flanke direkt, der Ball fliegt mit Wucht unter die Latte!

36. Minute: Beide Teams haben sich nun wieder neutralisiert, Chancen gibt es derzeit auf beiden Seiten nicht.

30. Minute: Magull kommt gegen Renard im Strafraum zu Fall - zu wenig für einen Elfmeter.

26. Minute: Deutschland kann sich in der Hälfte der Französinnen immer mehr festsetzen.

22. Minute: Erste dicke Chance! Popps Freistoß in die Torwart-Ecke pariert Peyraud.

21. Minute: Toletti wird nach einem Foul an Brand verwarnt - gute Freistoßposition.

20. Minute: Ein Freistoß der deutschen Mannschaft landet in den Armen von Peyraud.

16. Minute: Magull wird geschickt, Peyraud stürmt heraus und kann klären.

Frauen-EM: Deutschland – Frankreich
Frauen-EM: Deutschland – Frankreich © Sebastian Gollnow/dpa

9. Minute: Ein temporeicher Beginn, allerdings auch mit vielen Ungenauigkeiten auf beiden Seiten.

6. Minute: Frankreich hat in den ersten Minuten die Ballkontrolle.

3. Minute: Magull holt gegen Bilbault den ersten Freistoß heraus.

1. Minute: Die Partie läuft. Wer wird der Final-Gegner von England?

Frauen-EM – Halbfinale: Deutschland gegen Frankreich – Aufstellungen

20:45 Uhr: Gleich beginnt das Halbfinale bei der Frauen-EM zwischen Deutschland und Frankreich. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nimmt im Vergleich zum Viertelfinale lediglich eine Änderung vor: Für die an Corona erkrankte Bühl rückt Brand in die Startformation.

Frauen-EM: Deutschland heute gegen Frankreich – Bühl positiv auf Corona getestet

Update vom 27. Juli – 15:20 Uhr: Die deutschen Fußballerinnen müssen im EM-Halbfinale gegen Frankreich am Mittwoch auf Klara Bühl verzichten. Die Flügelspielerin hat sich mit dem Coronavirus infiziert, dies teilt der DFB am Dienstag per Twitter mit. Weitere Testungen des kompletten Teams und Staffs vor dem Duell in Milton Keynes sind negativ ausgefallen.

Bühl, Spielerin von Bayern München, sei aktuell symptomfrei und sofort isoliert worden. „Das Allerwichtigste ist, dass es Klara sehr gut geht und sie kaum Symptome hat“, sagt Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg über die „blöde Nachricht, mit der wir alle überhaupt nicht gerechnet haben“, die man aber als „nächste Herausforderung“ annimmt.

Frauen-EM: Deutschland gegen Frankreich – Halbfinale heute im Live-Ticker

Meldung vom 26. Juli: Gelingt Deutschland bei der Frauen-EM 2022 der Einzug ins Finale? Am Mittwoch (27. Juli) treffen die DFB-Frauen im Halbfinale auf Frankreich. Anstoß in Milton Keynes ist um 21 Uhr (MESZ). Vor der Europameisterschaft haben die DFB-Frauen nicht zu den Favoritinnen gezählt. Vier Spiele später steht Deutschland mit elf erzielten und keinem einzigen kassierten Tor im Halbfinale gegen Frankreich.

„Das haben wir jetzt erstmal geschafft. Das ist schön, das macht uns stolz. Aber nichts desto trotz wollen wir auch dieses Halbfinale gewinnen“, erklärt Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Das Ziel sei nun, „in Wembley auflaufen zu dürfen“, wo das Finale am Sonntag (31. Juli) ausgetragen wird. Um das zu erreichen, muss Deutschland allerdings erst Frankreich aus dem Weg räumen.

Frauen-EM: Deutschland trifft heute im Halbfinale auf Frankreich

„Das wird ein Spiel auf Augenhöhe“, glaubt Voss-Tecklenburg zwar, geht aber gleichzeitig davon aus, dass die Französinnen ihrerseits großen Respekt vor Deutschlands bisheriger Leistung zeigen werden. So kannst Du Deutschland gegen Frankreich live im TV und Stream verfolgen. (mab)

Auch interessant

Kommentare