Kovac-Nachfolger gesucht

Ralf Rangnick wird NICHT Bayern-Trainer - aus diesem Grund

+
Ralf Rangnick sagt dem FC Bayern München ab.

München – Ralf Rangnick wird nicht Trainer des FC Bayern München. Der Berater des ehemaligen Hoffenheim-Trainers nennt den Grund:

  • FC Bayern München: Trainer Niko Kovac entlassen.
  • Ein möglicher Nachfolger soll der ehemalige Hoffenheim-Trainer Ralf Rangnick sein.
  • Auch Manchester United soll an Rangnick interessiert sein.
  • Inzwischen hat der Berater von Ralf Rangnick Stellung bezogen. 

Update vom 6. November: Ralf Rangnick (61) wird nicht neuer Trainer des FC Bayern München! „Nein, Ralf Rangnick steht nicht zur Verfügung“, sagt Rangnicks Berater Marc Kosicke der Bild-Zeitung. „Wir glauben nicht, dass das, was Ralf Rangnick mitbringt, derzeit bei Bayern gesucht wird. Und darum macht es keinen Sinn, konkrete Gespräche zu führen.

Nachdem sich der FC Bayern von Trainer Niko Kovac getrennt hat, ist Rangnick als möglicher Nachfolger gehandelt worden. Der ehemalige Trainer der TSG Hoffenheim, der aktuell bei  Red Bull als Head of Sport and Development Soccer arbeitet, wird auch mit Manchester United in Verbindung gebracht.

FC Bayern: Hansi Flick nach Kovac-Trennung Interimstrainer

Update vom 4. November: Inzwischen hat sich der FC Bayern München tatsächlich von Trainer Niko Kovac getrennt. Als Interimstrainer übernimmt zunächst der ehemalige Hoffenheimer Hansi Flick, der zuvor als Co-Trainer unter Kovac gearbeitet hat.

Im DFB-Pokal trifft der FC Bayern auf Flicks Ex-Klub. Die Partie steigt am 5. Februar und wird von der ARD übertragen.

FC Bayern: Kovac in der Kritik - kommt Rangnick?

Meldung vom 23. Oktober: Bayern-Trainer Niko Kovac steht nach den vergangenen Spielen (mal wieder) in der Kritik. Glaubt man einem Bericht der Sport Bild, schaut man sich bei Rekordmeister FC Bayern schon nach einem möglichen Nachfolger um. Ein Kandidat soll demnach Ex-Hoffenheim-Trainer Ralf Rangnick sein! 

FC Bayern: Wird Ralf Rangnick neuer Trainer?

Der 61-Jährige hat bis Sommer 2019 RB Leipzig trainiert und fungiert bei RB aktuell als ‚Head of Sport and Development Soccer‘. Auch der kriselnde Premier-League-Klub Manchester United soll an Rangnick interessiert sein. Mit Julian Nagelsmann haben die Engländer zudem einen weiteren Ex-Hoffenheim-Coach auf ihrer Liste

Rangnick hat die TSG Hoffenheim von Sommer 2006 bis Januar 2011 trainiert. Der Fußball-Lehrer, der zuvor unter anderem für Schalke 04, Hannover 96 und den VfB Stuttgart gearbeitet hat, hat die Kraichgauer von der damals drittklassigen Regionalliga in die Bundesliga geführt. 

Ralf Rangnick: Trainer-Kandidat beim FC Bayern München

Stichwort Hoffenheim. Die TSG hat mit ihrem überraschenden 2:1-Sieg die Mini-Krise beim FC Bayern ausgelöst. Am vergangenen Spieltag haben die Kraichgauer gegen den FC Schalke 04 nachgelegt. Bei Hertha BSC will Hoffenheim am Samstag (live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) den dritten Sieg in Folge feiern.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare