1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

RB Leipzig gegen Hoffenheim: Remis-Frust bei Nagelsmann, Hoeneß erleichtert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Bundesliga - Nachdem RB Leipzig den Sieg gegen die TSG Hoffenheim kurz vor Schluss dramatisch verpasst hat, ist der Frust bei RB-Trainer Julian Nagelsmann groß:

Trainer Julian Nagelsmann diskutierte nach der Szene des Spiels kopfschüttelnd mit Schiedsrichter Manuel Gräfe, die Spieler stapften frustriert in die Kabine. RB Leipzig hat sich im Fernduell mit Bayern München den nächsten Patzer geleistet und ist im Meisterkampf mehr denn je auf Schützenhilfe angewiesen. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann kam am Freitagabend gegen die TSG Hoffenheim nicht über ein 0:0 hinaus.

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim endet torlos - VAR-Aufreger

Damit verpassten es die Sachsen, die Bayern vor deren kniffliger Aufgabe beim VfL Wolfsburg am Samstag unter Druck zu setzen. Stattdessen muss Verfolger RB fürchten, nach dem Spieltag wieder sieben Punkte hinter dem Rekordmeister zu stehen. Das vermeintliche Siegtor der Sachsen als Krönung der Schlussoffensive in der 6. Minute der Nachspielzeit von Joker Yussuf Poulsen zählte nicht - der Videoschiedsrichter erkannte beim Kopfball des Dänen ein Handspiel.

Sebastian Hoeneß (li.) und Julian Nagelsmann (r.).
Sebastian Hoeneß (li.) und Julian Nagelsmann (r.). © Jan Woitas/dpa

Dabei hatte Nagelsmann zuvor alle drei Duelle mit seinem Ex-Club gewonnen. Doch in der leeren Leipziger Arena fiel seiner Mannschaft erst eine Halbzeit lang fast gar nichts ein, dann ließ sie die wenigen guten Chancen ungenutzt. Hoffenheim bleibt in der Fußball-Bundesliga zwar auch das fünfte Spiel nacheinander ohne Sieg, dürfte den Punktgewinn bei RB aber als Erfolg verbuchen.

RB Leipzig holt nur ein Punkt gegen TSG Hoffenheim - Das sagt Julian Nagelsmann

Wir hatten viele gute Situationen, die wir nicht gut genug genutzt haben. Wir hatten am Ende ein bisschen Pech bei dem Kopfball von Yussi“, meinte Nagelsmann im DAZN-Interview und gab zu: „Das war nicht unser bestes Spiel, trotzdem waren wir überlegen und die bessere Mannschaft.“

Die TSG Hoffenheim hat sich mit einem torlosen Remis von RB Leipzig getrennt.
Die TSG Hoffenheim hat sich mit einem torlosen Remis von RB Leipzig getrennt. © Jan Woitas/dpa

Kollege Sebastian Hoeneß war mit dem unverhofften Punkt sichtlich glücklich. „Wir haben unfassbar gefightet, wir waren da, wir waren griffig. Am Ende hätten wir uns sogar noch ein bisschen mehr gewünscht“, meinte er und schmunzelte: „Beim Kopfball von Poulsen ist mir das Herz schon ein bisschen in die Hose gerutscht.“ (dpa)

Auch interessant