Zwei Spiele, zwei Niederlagen

Hoffenheim verliert mit 1:2 gegen Werder Bremen

+
Bremens Alejandro Galvez (l) kämpft mit Hoffenheims Adam Szalai um den Ball.

Sinsheim - Wieder muss die TSG eine Niederlage einstecken: Die Gäste von Werder Bremen zeigen sich überlegen und schnappen sich den Sieg. Die 1:2-Pleite von Hoffe:

Ein schlechter Start für Hoffe: Auch im zweiten Spiel kassiert die TSG eine Niederlage.

Markus Gisdol veränderte seine Startelf im Vergleich zum Rückrundenauftakt beim FC Augsburg auf drei Positionen. Asien-Cup-Rückkehrer Jin-Su Kim, Stürmer Adam Szalai und Tarik Elyounoussi standen zu Spielbeginn auf dem Rasen. Anthony Modeste, Sejad Salihovic und David Abraham nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Das Team verpasst den richtigen Einstieg, das erste Tor für Werder Bremen fällt.

Hoffenheims Ermin Bicakcic kann in der 34. Spielminute noch zum 1:1 ausgleichen

Die Gäste legen jedoch nach und nehmen den Auswärtssieg mit nach Hause. 

Obwohl die TSG 66 Prozent Ballbesitz hatte, 54 Prozent der Zweikämpfe gewann und 543 Pässe spielte (Werder lediglich 282), steht am Ende die 1:2-Pleite für die Hausherren. Das Werder Abwehr-Bollwerk war zu stark. 

Die Szene des Spiels gab es eigentlich schon vor Anpfiff. Die TSG-Profis liefen in speziellen Aufwärm-Trikots auf. Die Aufschrift "Hoffe gegen Rechts" prangte auf dem Rücken jedes Spielers. Ein deutliches Zeichen gegen Rassismus, aber auch gegen Extremismus jeder Art.

mk

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare