Abwehrchef

Hoffenheim-Kapitän vor dem Absprung? FC Bayern liebäugelt erneut mit Vogt-Verpflichtung

+
Bald Teamkollegen beim FC Bayern? Kevin Vogt (li.) im Zweikampf mit Robert Lewandowski (r.)

Wie im Vorjahr soll der FC Bayern München Interesse an Kevin Vogt von der TSG 1899 Hoffenheim haben. Wen der TSG-Kapitän beim Rekordmeister ersetzen könnte:

Wie Sky berichtet, ist der FC Bayern München erneut an Hoffenheim-Kapitän Kevin Vogt interessiert. Bereits im vergangenen Sommer haben die Münchner den Innenverteidiger auf dem Zettel gehabt. Nachdem Mats Hummels zu Borussia Dortmund gewechselt ist und Jerome Boateng den Klub wohl ebenfalls verlassen wird, sucht der Meister nach einer Verstärkung für die Innenverteidigung.

Vogt ist 2016 vom 1. FC Köln nach Hoffenheim gewechselt und hat für die Kraichgauer bislang 107 Pflichtspiele absolviert. In der vergangenen Saison hat der sonst so zuverlässige Abwehrchef aber mit Leistungsschwankungen zu kämpfen gehabt.

Kevin Vogt vor Wechsel zum FC Bayern München?

Klar ist: Wenn der FC Bayern Vogt tatsächlich verpflichten will, ist eine Ablösesumme fällig. Der Vertrag des 27-Jährigen läuft noch bis zum 30. Juni 2022. Laut transfermarkt.de hat der Defensivspieler einen Marktwert von 12 Millionen Euro.

Laut Informationen der tz* wollte Bayern-Trainer Niko Kovac den Hoffenheimer 2018 tatsächlich nach München holen, doch an einem Wechsel in diesem Sommer soll dem Bericht zufolge nichts dran sein. 

Kevin Vogt beim FC Bayern im Gespräch: Verliert Hoffenheim den nächsten Stammspieler?

Mit Nico Schulz und Kerem Demirbay haben bereits zwei Stammspieler die TSG verlassen, auch Nadiem Amiri und Andrej Kramaric sind auf dem Transfermarkt begehrt. Der Brasilianer Joelinton steht indes vor einem Rekord-Wechsel nach England.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare