Vor Pokal-Spiel Würzburg gegen Hoffenheim

Über diese Ticket-Panne lacht Fußball-Deutschland

+
Twitter-Userin Vivian: „Wer kennt sie nicht, TSG 1860 Hoffenheim.“

Die TSG Hoffenheim gastiert im DFB-Pokal bei den Würzburger Kickers. Beim Blick auf die Eintrittskarte offenbart sich allerdings ein peinlicher Fehler. 

Was haben sich die Würzburger Kickers dabei gedacht? In der ersten Runde des DFB-Pokals empfangen die Franken die TSG 1899 Hoffenheim (10. August/18:30 Uhr) in der heimischen flyeralarm Arena. Beim Kartendruck hat dabei jemand offenbar die Kraichgauer mit dem Traditionsverein aus der bayrischen Landeshauptstadt verwechselt. Auf mehren hundert Eintrittskarten wird der Bundesligist mit einem falschen Vereinsnamen angekündigt - die Hoffenheimer werden als „TSG 1860“ auf den Tickets aufgeführt. Obwohl die Münchener Löwen dieses Jahr gar nicht im DFB-Pokal vertreten spielen sie gemeinsam mit den Kickers in der 3. Liga. Dies ist wahrscheinlich auch die Ursache für die unangenehme Verwechslung gewesen. Trotz der Fehldrucke sind die Tickets aus Kostengründen in den Verkauf gegangen.  

TSG Hoffenheim: Würzburger Kickers nehmen Ticket-Patzer mit Humor 

Den Stein ins Rollen bringt Twitter-Userin Vivian mit einem Beitrag samt Foto: „Wer kennt sie nicht, TSG 1860 Hoffenheim“, schreibt sie dazu sarkastisch. 

Auf Nachfrage der Bild-Zeitung reagierten die Würzburger Kickers mit viel Humor: „Als gastfreundlicher Verein haben wir manchen TSG-Fans nun ein besonders rares Andenken ausgehändigt. Es betrifft hauptsächlich einen Teil des Auswärtskontingents, die nachgedruckten Karten beinhalten selbstverständlich das richtige Gründungsjahr.“ 

Ungeachtet des Karten-Fauxpas sollte die TSG 1899 Hoffenheim das Pokalspiel in Würzburg nicht auf die leichte Schulter nehmen. Beim Drittliga-Auftakt haben die Kickers gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern mit 3:1 gewonnen und gezeigt, dass sie stark am Ball sind.    

Vielleicht wird beim Pokal-Spiel auch Sebastian Rudy dabei sein. Die TSG 1899 Hoffenheim soll Interesse an einer Rückholaktion des Mittelfeldspielers, der aktuell beim FC Schalke 04 unter Vertrag steht, haben.

esk 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare