Kein klares Treuebekenntnis 

Kramaric spricht über kommende Champions-League-Saison - lässt Verbleib bei der TSG aber weiter offen

+
Andrej Kramaric hat sich zur bevorstehenden Saison geäußert. 

Sinsheim - Bei der WM hat er mit der kroatischen Nationalmannschaft den größten Erfolg der Geschichte geschafft. Nun ist Andrej Kramaric zurück im Kraichgau. Wie er die vergangenen Wochen erlebt hat: 

'Krama' ist zurück im Kraichgau! 

In der vergangenen Saison hat Andrej Kramaric für viel Furore gesorgt und bei der Weltmeisterschaft seinen Anteil dazu beigetragen, dass Kroatien Vize-Weltmeister geworden ist. Nun ist der Kroate wieder zu den Kraichgauern gestoßen. 

WM vorbei - Bundesliga steht an

Da die Weltmeisterschaft jetzt vorbei ist, liegt der Fokus nun auf die TSG und die anstehende Bundesliga-Saison. „Natürlich gibt es einem Selbstbewusstsein, wenn du im WM-Finale spielst. Es ist eins der größten Ereignisse überhaupt in meiner Karriere. Aber die Weltmeisterschaft ist vorbei, ich konzentriere mich jetzt auf die Bundesliga und auf Hoffenheim", betont der kroatische Nationalspieler.

Fotos: TSG-Saisoneröffnung 2018 und Testspiel gegen SD Eibar 

Ich bin natürlich glücklich mit dem Abschneiden bei der WM. Es ist ein großer Erfolg, die zweitbeste Mannschaft der Welt zu sein. Es waren überragende Wochen“, resümiert der Stürmer und hofft bald ins Training einzusteigen: „Ich fühle mich gut. Ich habe zwar ein paar kleine Probleme mit meinem Knie, die ich bereits während der Weltmeisterschaft hatte, aber ich bin zuversichtlich, dass es bald besser sein wird.“

Zum ersten Mal Königsklasse

Das Erreichen der Champions League ist sowohl für Kramaric als auch für Hoffenheim ein Riesenerfolg. Das Ziel ist klar gerichtet: „Die Gruppenphase zu überstehen, wäre etwas Besonderes“, so der Offensivmann. Bei Dinamo Zagreb ist er zwar im Kader gewesen, hat allerdings keine Spiele auf europäischer Bühne bestritten. „Es bedeutet nicht nur viel für den Verein, sondern auch für mich persönlich", so der 27-jährige. 

Kein klares Treuebekenntnis zur TSG 

Trotz seiner Rückkehr hält Kramaric einen Verbleib bei der TSG noch offen: „Wir werden sehen. Alles was ich sagen kann ist, dass ich mich hier wohl fühle, aber man weiß nie, was die Zukunft bringt". Einen Wunschgegner in der Champions League hat der Kroate aber schon: „Real Madrid oder Barcelona wären super, da dort meine Nationalmannschaftskollegen Luka Modric und Ivan Rakitic spielen“.

Auch interessant: 

>>> Hoffenheims Demirbay fällt verletzt aus

>>> Durchwachsene TSG-Generalprobe! Remis gegen Eibar 

oal

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare