Nach Gehirnerschütterung

TSG-Verteidiger Hübner macht Fortschritte, Zeitpunkt der Rückkehr aber weiterhin offen

+
Benjamin Hübner steht der TSG 1899 Hoffenheim momentan nicht zur Verfügung.

Zuzenhausen – Verteidiger Benjamin Hübner bleibt weiterhin das Sorgenkind der TSG 1899 Hoffenheim. Wann der 29-Jährige zurückkehrt, ist völlig unklar.

Abwehrspieler Benjamin Hübner von der TSG Hoffenheim macht nach seiner Anfang August erlittenen Gehirnerschütterung offenbar kleine Fortschritte. 

Er litt unter Schwindel, durfte diverse Medien nicht benutzen, um seinen Kopf nicht zu sehr zu beanspruchen. Das ist alles vorbei, er verkraftet Belastung wieder“, sagt Hoffenheims Sportchef Alexander Rosen der Rhein-Neckar-Zeitung. 

Wann Hübner (29) den Kraichgauern und Trainer Julian Nagelsmann aber wieder zur Verfügung stehen wird, ist völlig offen.

Im Fußball hat man mit solchen Verletzungen wenig Erfahrung, in anderen Sportarten, etwa Rugby oder Football, ist das anders“, führt Rosen aus: „Da gibt es bei Kopfverletzungen sogar Schutzsperren. Die Situation erfordert einfach Geduld - und die haben wir.

Mehr zur TSG:

2 Zauber-Tore für England! TSG-Youngster Nelson kommt ins Rollen (mit Video)

Rosen bleibt trotz Negativ-Lauf entspannt - und stärkt Nagelsmann

Spielplan, Ergebnisse, TV-Übertragungen, Kader: TSG 1899 Hoffenheim in der Saison 2018/19

nwo/SID

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare