Nagelsmann kündigt Rotation an

Hoffenheim gegen angeschlagene Stuttgarter unter Zugzwang

+
Leonardo Bittencourt (li.) könnte gegen den VfB Stuttgart in die Startelf rücken.

Zuzenhausen  – Derbytime in Sinse! Die TSG 1899 Hoffenheim will am Samstag ihrer Favoritenrolle gegen den VfB Stuttgart gerecht werden. Welcher Neuzugang dabei helfen soll:

Das spektakuläre 3:3 gegen Olympique Lyon ist gerade einmal zwei Tage her, da bereitet sich die TSG Hoffenheim bereits auf den nächsten Bundesliga-Spieltag vor. Am Samstag (27. Oktober/18:30 Uhr, live im HEIDELBERG24-Ticker) ist der VfB Stuttgart zu Gast in der ausverkauften Wirsol Rhein-Neckar-Arena.

Ungeachtet der Tabelle geht es wie immer darum, zu beweisen, wer besser ist. Wir werden uns auf unsere eigenen Stärken besinnen“, sagt Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann (31) auf der Pressekonferenz am Donnerstag (25. Oktober).

VfB im Abstiegskampf

Obwohl der VfB mit mickrigen fünf Punkten derzeit nur Tabellenvorletzter ist, erwartet Nagelsmann eine schwierige Aufgabe: „Das ist eine gute Mannschaft, die sicher da unten rauskommen wird. Wir haben in jüngerer Vergangenheit nicht immer die besten Erfahrungen gegen den VfB gemacht und werden einen guten Tag brauchen.

Zumal er beim Gegner einen verspäteten Effekt des Trainerwechsels erwartet, der im ersten Spiel unter Markus Weinzierl beim 0:4 gegen Borussia Dortmund noch ausgeblieben war. „Wenn ein neuer Trainer kommt, entsteht meistens ein neuer Schwung“, stellt der TSG-Trainer fest.

Bittencourt zurück, Nagelsmann kündigt Rotation an

Personell hat er einige Optionen, denn nach zweiwöchiger Verletzungspause steht Neuzugang Leonardo Bittencourt wieder zur Verfügung. „Ich gehe davon aus, dass er zurück sein wird“, sagt der 31-Jährige. Der im Sommer vom Absteiger 1. FC Köln verpflichtete Bittencourt ist zuletzt wegen Problemen in der Bauch- und Rippenmuskulatur ausgefallen. 

Angesichts der Dreifachbelastung erwägt Nagelsmann einige Änderungen in der Startformation gegenüber dem Champions-League-Spiel gegen Lyon. „Bei Spielern, die von einer Verletzung wiederkommen, müssen wir gucken, ob wir sie erneut einsetzen können“, verrät der Fußball-Lehrer. So könnten Kerem Demirbay und Ermin Bicakcic zunächst eine Pause erhalten. „Es wird eine Belastungssteuerung geben“, kündigt Nagelsmann an. 

Fotos vom Champions-League-Heimspiel der TSG gegen Lyon

Im Sturm dürfte wohl wieder Andrej Kramaric wirbeln, der gegen die Franzosen doppelt getroffen hatte. „Er hat Zeit gebraucht, in die Saison zu kommen. Daher habe mich über seinen Doppelpack gefreut“, lobt der TSG-Trainer den kroatischen Vize-Weltmeister. Noch wichtiger ist Nagelsmann aber eine bessere Defensivleistung als im bisherigen Saisonverlauf. „Wir treffen in so gut wie jedem Spiel. Es ist einfach auszurechnen: Wenn wir öfter zu Null spielen, werden wir häufiger gewinnen."

>>> TSG Hoffenheim gegen VfB Stuttgart - der Faktencheck

dpa/nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare