Mäzen spricht Klartext

Hopp über Causa Nagelsmann: „Hatte gute Argumente, ihn längerfristig zu binden" 

+
Dietmar Hopp hat sich zum Wechsel von Julian Nagelsmann zu RB Leipzig geäußert.

Zuzenhausen - Julian Nagelsmann verlässt die TSG Hoffenheim nach der abgelaufenen Saison in Richtung Leipzig. Was TSG-Mäzen Dietmar Hopp dazu sagt: 

Seit geraumer Zeit ist klar: Julian Nagelsmann wird die TSG Hoffenheim am Saisonende verlassen. Nun hat sich TSG-Mäzen Dietmar Hopp zum scheidenden TSG-Coach geäußert:

„Mir persönlich hat Julian vor wenigen Monaten zugesagt, dass er uns informiert, sobald er sich zu einem Wechsel vom 1. Juli 2019 an fest entschlossen hat. Die Überlegung dabei war, der TSG Zeit zu geben, um einen Nachfolger aufzubauen. Julian hat wie erwartet Wort gehalten", so Hopp auf der Homepage des Vereins. „Julian hat sich absolut korrekt und integer verhalten“, fügt der 78-jährige hinzu.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“ und verpasse keine Nachricht über die TSG +++

„Hatte die Hoffnung, ihn längerfristig zu binden"

Der TSG-Mehrheitsgesellschafter betont jedoch auch, dass er von einem Verbleib des 30-Jährigen nicht abgeneigt gewesen wäre: „Natürlich hatte ich die Hoffnung, ihn noch längerfristig an die TSG binden zu können. Ich hatte dafür auch gute Argumente. Er hatte seine Entscheidung aber getroffen und das respektiere ich natürlich. Niemand kann nun von Überraschung oder Schock sprechen. Dass wir traurig sind, ist klar. Wir wissen, was wir ihm zu verdanken haben und er weiß, was er an der TSG hatte und immer haben wird."

>>> Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB Leipzig

Dass sich der Wechsel negativ auf die bevorstehende Saison auswirkt, bezweifelt der 78-Jährige: „Ich habe keinerlei Bedenken, dass Julian in seiner Arbeit nachlassen, oder die Spieler weniger motiviert arbeiten könnten. 

Natürlich kann der bevorstehende Wechsel immer wieder hochkommen, wenn es einmal nicht wie gewünscht läuft. Das ist ja dann aber nicht unser Thema, sondern das von anderen." 

„Leipzig bekommt einen herausragenden Trainer"

Dass Nagelsmann als nächste Station ab Sommer 2019 mit RB Leipzig einen Konkurrenten um die internationalen Plätze gewählt hat, spielt für Hopp keine Rolle: „Leipzig ist ein hoch ambitionierter Verein mit enormen finanziellen Möglichkeiten. Sie bekommen im nächsten Jahr einen herausragenden jungen Trainer, dem ich viel Erfolg wünsche. Aber noch ist er bei uns und er wird für seine Aufgabe brennen! Ich freue mich auf eine spannende Saison mit ihm in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League", so der Mäzen. 

>>> Hoffenheim-Kader 2018/19: Alle Zu- und Abgänge

mab 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare