2. Spieltag in der Bundesliga

TSG Hoffenheim gegen SV Werder Bremen: Das sind die Aufstellungen! 

+
Die TSG Hoffenheim trifft am Samstag (24. August) auf Werder Bremen. 

Am Samstag trifft die TSG 1899 Hoffenheim auf den SV Werder Bremen. Alfred Schreuder nimmt im Vergleich zur Bundesliga-Partie in Frankfurt zwei Änderungen vor. Das sind die Aufstellungen:

  • Die TSG 1899 Hoffenheim empfängt den SV Werder Bremen.
  • Anstoß in Sinsheim ist am Samstag um 15:30 Uhr.
  • Die Aufstellungen beider Mannschaften sind da! 

Update vom 24. August: Die Aufstellungen der TSG Hoffenheim und Werder Bremen sind da! Alfred Schreuder nimmt im Vergleich zur 0:1-Pleite bei Eintracht Frankfurt zwei Änderungen an seiner Startelf vor: Christoph Baumgartner und Konstantinos Stafylidis ersetzen Lukas Rupp und Steven Zuber. 

Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann - Posch, Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Rudy, Stafylidis, Baumgartner, Geiger - Skov, Bebou

Aufstellung Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Toprak, Moisander, Friedl - Sahin, M. Eggestein, Klaassen, Osako - Füllkrug, J. Eggestein

TSG Hoffenheim gegen SV Werder Bremen: Auf welche Aufstellung setzt Schreuder? 

Heimpremiere für Alfred Schreuder! Der Niederländer steht erstmals in einem Pflichtspiel in der PreZero Arena als Cheftrainer der TSG 1899 Hoffenheim an der Seitenlinie. Nach der Auftakt-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt sollen gegen den SV Werder Bremen die ersten Punkte der neuen Saison her. Zwei Stammspieler werden am Samstag (24. August/15:30 Uhr) nicht zur Verfügung stehen.

TSG Hoffenheim – SV Werder Bremen: Kramaric und Hübner fehlen

Die TSG Hoffenheim muss weiterhin auf ihren Rekord-Torjäger Andrej Kramaric verzichten, der mit Knieproblemen zu kämpfen hat. Wie Schreuder auf der Pressekonferenz vor dem Werder-Spiel bestätigt, wird zudem Benjamin Hübner erneut nicht zur Verfügung stehen.

Es ist davon auszugehen, dass die Abwehrreihe vor Torhüter Oliver Baumann nicht verändert wird. Heißt Stefan Posch, Ermin Bicakcic und Kapitän Kevin Vogt werden verteidigen. Während Sebastian Rudy im zentralen bzw. defensiven Mittelfeld gesetzt ist, könnte Dennis Geiger durch den TSG-Rekord-Einkauf Diadie Samassékou ersetzt werden. Zudem ist Florian Grillitsch wieder zurück. Schreuder hat im Mittelfeldzentrum also die Qual der Wahl. Auf der rechten Seite wird wohl wie gewohnt Pavel Kaderabek beginnen. 

TSG Hoffenheim – SV Werder Bremen: Zuber fraglich, beginnt Belfodil?

Steven Zuber, der gegen die Eintracht auf der linken Seite gespielt hat, droht laut Schreuder auszufallen. Die Alternativen sind Neuzugang Konstantinos Stafylidis und Joshua Brenet. Auch in der Offensiv-Reihe könnte es Veränderungen geben.

Ihlas Bebou und Robert Skov könnten zwar erneut eine Chance von Anfang an erhalten, jedoch könnte Ex-Werder-Stürmer Ishak Belfodil wieder ein Thema für die Startelf sein. Auch Vincenzo Grifo wäre eine denkbare Option, falls Schreuder nicht erneut auf Lukas Rupp setzt.

TSG Hoffenheim – SV Werder Bremen: SV Werder ohne Milot Rashica

Hoffenheim-Gegner Werder Bremen muss indes auf Milot Rashica (Adduktorenverletzung) verzichten. Der Stürmer hat in der vergangenen Spielzeit neun Tore erzielt. Wie die Deichstube* berichtet, könnte Rückkehrer Niclas Füllkrug in die Elf von Trainer Florian Kohfeldt rücken.

Die Partie Hoffenheim gegen SV Werder wird von Sky übertragen. HEIDELBERG24 berichtet im Live-Ticker. Alle Infos zur Anreise findest Du hier.

*deichstube.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare