Remis-Rekord für Hoffenheim 

Nagelsmann hadert mit Alu-Pech: „Ein sehr unverdienter Punkt für Mainz!"

+
Julian Nagelsmann bleibt mit der TSG Hoffenheim auch im sechsten Ligaspiel in Folge ohne Sieg. (Archivfoto)

Sinsheim - Im letzten Spiel des Jahres kommt die TSG Hoffenheim gegen Mainz 05 nicht über ein Unentschieden hinaus. Wie so oft ist die Chancenverwertung ein leidiges Thema: 

Es ist zum Verzweifeln...

Als TSG-Fan hat man es in den letzten Wochen nicht einfach gehabt. Auch nach der guten Leistung gegen Mainz 05 steht nach 90 Minuten letztlich nur ein Punkt für die Kraichgauer zu Buche. Es ist das sechste Unentschieden in Folge, Remis-Rekord für Hoffenheim!

Auch TSG-Coach Julian Nagelsmann ärgert die Sieglos-Serie: „Es war heute wie so oft in der Hinrunde: Viel Investition, wenig Ertrag. Wir müssten eigentlich neun bis 13 Punkte mehr haben, deswegen sind wir nicht 100 Prozent zufrieden. Es war ein sehr unverdienter Punkt für Mainz."

Das leidige Thema: die Chancenverwertung. 

28 (!) Schüsse gibt Hoffenheim insgesamt ab, 13 alleine in der ersten Hälfte. Der erste sitzt direkt: Nach scharfer Hereingabe von Steven Zuber nimmt Kerem Demirbay (11.) die Kugel klasse an und schiebt sie eiskalt ins rechte Eck. Fünf Minuten später kann der Mainzer Mateta (16.) ausgleichen. 

Fotos vom Unentschieden zwischen Hoffenheim und Mainz 

Danach spielt nur Hoffenheim: Steven Zuber (28.), Benjamin Hübner (35.) und Vincenzo Grifo (92.) haben Alu-Pech, Demirbays Schuss (33.) kann ein Mainzer Verteidiger kurz vor der Linie klären. 

„Hätten das Spiel gewinnen müssen!"

Auch der eingewechselte Adam Szalai hadert: „Wenn man so viele Spiele wie wir überlegen war, letztlich aber nicht gewonnen hat, kann man nicht wirklich zufrieden sein. Das war nicht das erste Mal heute. Wenn wir zu Hause spielen und so überlegen sind, müssen wir es gewinnen".

Dennoch: Nagelsmann geht positiv gestimmt in die Winterpause: „Ich freue mich jetzt schon auf die Vorbereitung. Wir haben einen Punkt weniger als in der letzten Saison geholt, also müssen wir nun in der Rückrunde mehr holen."

Am 7. Januar startet die TSG Hoffenheim in die Vorbereitung. Die Kraichgauer werden voraussichtlich kein Trainingslager absolvieren und stattdessen in Zuzenhausen trainieren.

mab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare