2. Spiel, 2. Sieg

Souveräner Sieg in Europa League: Hoffenheim legt in Gent nach

Europa League in Gent: Die TSG Hoffenheim bejubelt das 2:0 von Florian Grillitsch.
+
Die TSG Hoffenheim bejubelt das 2:0 von Florian Grillitsch.

Gent - Traumstart perfekt: Die TSG 1899 Hoffenheim hat auch das zweite Spiel in der Europa League gewonnen. Beim KAA Gent feiert die Hoeneß-Elf einen klaren Sieg:

Die TSG Hoffenheim macht am Donnerstag in der Europa League einen weiteren Schritt Richtung nächster Runde. Beim KAA Gent gewinnt die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß verdient mit 4:1 (1:0). Für die TSG ist es nicht nur der zweite Sieg im zweiten Gruppenspiel, sondern auch der erste Europapokal-Auswärtssieg der Vereinsgeschichte. „Ich bin sehr glücklich über diesen klaren und verdienten Sieg. Die Jungs haben den Matchplan optimal umgesetzt“, sagt Hoffenheim-Coach Hoeneß im Anschluss an den zweiten Europa-League-Sieg in Folge.

PartieKAA Gent - TSG Hoffenheim 1:4 (0:1)
KAA GentRoef - Hanche-Olsen , Ngadeu-Ngadjui , Nurio Fortuna - Castro-Montes , Dorsch (77. Marreh), Bezus (56. Odjidja-Ofoe), Kums (68. Kleindienst), Mohammadi - Bukari , Yaremchuk (68. Niangbo)
TSG HoffenheimBaumann - Posch (82. Dabbur), Vogt , Akpoguma , R. Sessegnon - Grillitsch (77. Baumgartner), Rudy (67. Gacinovic)), Samassekou , Bebou (67. Adamyan), Skov - Belfodil (77. Klauss)
Tore0:1 Belfodil (36./HE.), 0:2 Grillitsch (52.), 0:3 Gacinovic (73.), 1:3 Kleindienst (90.+3), 1:4 Dabbur (90.+4)
SchiedsrichterSandro Schärer (Schweiz)
Bes. VorkommnisBaumann pariert Foulelfmeter (14.)

Europa League: TSG Hoffenheim gewinnt beim KAA Gent

Die Partie startet aus Sicht der TSG zunächst nicht gut. Bereits nach 14 Minuten verursachen die Kraichgauer einen Elfmeter. Die Belgier können das Geschenk allerdings nicht annehmen. Der wiedergenesene TSG-Keeper Oliver Baumann kann den Strafstoß parieren verhindert den frühen Rückstand.

Ishak Belfodil macht es in der 36. Minute besser. Der Algerier verwandelt einen Handelfmeter zur Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel spielt dann nur noch Hoffenheim. Florian Grillitsch (52.) und der eingewechselte Mijat Gacinovic (73.) treffen zum 0:3.

Ishak Belfodil hat die TSG Hoffenheim in Gent in Führung gebracht.

Unmittelbar nachdem Tim Kleindienst in der Nachspielzeit verkürzen kann, erzielt Munas Dabbur den Endstand. Mit sechs Punkten nach zwei Spielen steht die TSG Hoffenheim an der Spitze der Europa-League-Gruppe L.

Europa League: KAA Gent gegen TSG Hoffenheim - Ticker zum Nachlesen

94. Minute: Und es klingelt direkt weiter. Mit dem Schlusspfiff macht Dabbur das 1:4.

93. Minute: Jetzt wird Baumann doch noch bezwungen. Kleindienst trifft zum 1:3.

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

88. Minute: Die letzten Minuten laufen.

84. Minute: Das war knapp! Mohammadi trifft den Pfosten.

82. Minute: Hoeneß nimmt noch einen Wechsel vor: Dabbur kommt für Posch.

82. Minute: Nächster Freistoß von Skov, wieder schießt der Däne vorbei.

77. Minute: Wechsel auf beiden Seiten: Bei Hoffenheim kommt Klauss für Belfodil, Marreh ersetzt Dorsch.

76. Minute: Hoffenheim lässt einfach nicht locker - Sessegnon mit der nächsten großen Chance, die von Roef vereitelt wird.

73. Minute: Und da ist die Entscheidung! Gacinovic schlenzt den Ball sehenswert in die Maschen.

70. Minute: 20 Minuten sind hier noch zu spielen. Aktuell sieht es nicht danach aus, dass Gent nochmal zurückkommt.

68. Minute: Und auch die Belgier wechseln: Kleindienst kommt für Kums. Niangbo rückt für Yaremchuk in die Formation.

67. Minute: Wechsel bei Hoffenheim: Für Rudy kommt Adamyan, Gacinovic ersetzt Bebou.

63. Minute: Hoffenheim muss hier eigentlich deutlich höher führen.

62. Minute: Belfodil schüttelt die Verteidiger ab, doch wieder heißt der Sieger Roef.

58. Minute: Rudy versucht es mit einem Flachschuss, Roef ist in dieser Situation aber nicht zu bezwingen.

57. Minute: Der eben eingewechselte Odjidja-Ofoe hat viel zu viel Platz, Baumann ist aber hellwach und wehrt den Schuss zur Ecke ab.

56. Minute: Gent wechselt: Für Bezus kommt Odjidja-Ofoe.

Europa League: Hoffenheim führt 2:0 beim KAA Gent

52. Minute: TOOR für die TSG Hoffenheim! Klasse Gegenstoß der Gäste, Posch bedient Bebou, der das Auge für Grillitsch hat. Der frischgebackene Vater sagt Danke und trifft eiskalt zum 0:2.

51. Minute: Rudy verliert den Ball und begeht im Anschluss ein Foul - Gelb.

47. Minute: Top-Chance für die TSG! Grillitsch nimmt eine Hereingabe von Rudy direkt ab und zwingt Roef zu einer Glanztat.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft.

Europa League: TSG Hoffenheim beim KAA Gent - so lief die 1. Halbzeit

Pause in Gent: Hoffenheim führt nach 45 Minuten verdient beim KAA Gent. Oliver Baumann pariert in der 14. Minute einen Foulelfmeter. 20 Minuten später bekommen dann die Kraichgauer einen Elfmeter zugesprochen. Ishak Belfodil ist vom Punkt erfolgreicher und trifft zum 0:1, was gleichzeitig auch der Pausenstand ist.

Oliver Baumann pariert den Elfmeter von Gents Roman Yaremchuk.

45. Minute: Bezus verfehlt das Tor auf der anderen Seite deutlich.

43. Minute: Samassekou zieht einfach mal ab, doch Roef fängt den Ball sicher.

40. Minute: Fünf Minuten sind noch zu spielen im ersten Durchgang. Aktuell hat die TSG alles im Griff.

TSG Hoffenheim führt beim KAA Gent: Belfodil trifft per Elfmeter

36. Minute: TOOOR für die TSG Hoffenheim! Belfodil schießt flach ins linke Eck, Roef ist geschlagen - 1:0 für Hoffenheim.

34. Minute: Und es gibt den zweiten Elfmeter, diesmal auf der anderen Seite. Ngadeu-Ngadjui hat den Ball im Strafraum mit der Hand berührt.

29. Minute: Hoffenheim ist jetzt am Drücker: Bebou scheitert an Roef.

27. Minute: Skov kommt dem Tor näher. Ein Freistoß des Dänen wird von Gent-Keeper Roef zur Ecke abgewehrt.

24. Minute: Sessegnon mit dem nächsten Abschluss, Roef hat mit dem Schuss aber keine Probleme.

23. Minute: Skov schießt den Freistoß rechts am Tor vorbei.

22. Minute: Gute Freistoßposition für die TSG. Skov legt sich den Ball zurecht.

17. Minute: Hoffenheim macht das im Offensivspiel ganz ordentlich, noch fehlt die entscheidende Durchschlagskraft.

Europa League im Live-Ticker: Hoffenheim beim KAA Gent - Baumann hält Elfmeter

14. Minute: Baumann! Der TSG-Keeper ahnt die Ecke und pariert den Elfmeter von Yaremchuk.

13. Minute: Elfmeter für Gent: Posch foult Yaremchuk, Schiri Schärer zeigt sofort auf den Punkt.

11. Minute: Posch schaltet sich mit ins Offensivspiel ein, sein Abschluss aus guter Position ist aber zu harmlos. Roef hat die Kugel.

9. Minute: Hanche-Olsen klärt nach einer Grillitsch-Flanke zur ersten Ecke der Partie. Diese bringt aber nichts ein.

7. Minute: Bukari setzt sich auf der rechten Seite stark durch, sein Zuspiel landet dann aber bei einem Hoffenheimer.

4. Minute: Über die Stationen Belfodil und Grillitsch kommt der Ball zu Rudy, der aus zentraler Position über das Tor schießt.

1. Minute: Die Partie in Gent läuft. Hoffenheim hat Anstoß und spielt im ersten Durchgang von links nach rechts.

18:52 Uhr: Die Mannschaften kommen aufs Feld. Vor dem Anstoß ertönt die Europa-League-Hymne.

Europa League: TSG Hoffenheim beim KAA Gent im Live-Ticker - Aufstellungen

18 Uhr: Soeben hat die TSG Hoffenheim ihre Aufstellung veröffentlicht. Gegenüber dem Remis in Bremen wechselt Hoeneß auf fünf Positionen. Für Pentke, Baumgartner, Dabbur, Larsen und Geiger beginnen Baumann, Sessegnon, Bebou, Belfodil und Grillitsch.

Aufstellung KAA Gent: Roef - Hanche-Olsen , Ngadeu-Ngadjui , Nurio Fortuna - Castro-Montes , Dorsch , Bezus , Kums , Mohammadi - Bukari , Yaremchuk

Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann  - Posch , Vogt , Akpoguma , Sessegnon - Grillitsch , Rudy , Samassekou , Bebou , Skov - Belfodil

Europa League: TSG Hoffenheim bei KAA Gent - Wer ist der Schiedsrichter?

16:25 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sandro Schärer aus der Schweiz. Seine Assistenten sind Stephane De Almeida und Bekim Zogaj, als 4. Offizieller fungiert Fedayi San.

16 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker: Hier erfährst Du heute alles zur Europa-League-Partie KAA Gent gegen TSG Hoffenheim.

Europa League: TSG Hoffenheim zu Gast bei KAA Gent - Vorbericht

Update vom 29. Oktober - 10 Uhr: Im von der Coronakrise heftig gebeutelten Belgien geht die TSG Hoffenheim die nächste Herausforderung in der Europa League an. Bei KAA Gent strebt der Bundesligist am heutigen Donnerstag ohne Zuschauer den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel an.

Sebastian Hoeneß will mit Hoffenheim in der Europa League nachlegen.

Auswärts haben die Kraichgauer im Europacup noch nie gewonnen. Angesichts der Umstände in der Pandemie will Trainer Sebastian Hoeneß „nicht groß lamentieren. Wir haben den Anspruch, so erfolgreich wie möglich zu sein.“ Gemessen an der Einwohnerzahl zählt Belgien neben Tschechien zu den von der Pandemie am schwersten betroffenen Ländern in der Europäischen Union. Die Hoffenheimer wollen das Hygienekonzept gerade jetzt „sehr konsequent durchführen“, wie Hoeneß sagt.

TSG Hoffenheim muss auch gegen Gent auf Trio um Kramaric verzichten

Seine Mannschaft ist am Mittwoch wie erwartet ohne Torjäger Andrej Kramaric nach Gent geflogen. Der Stürmer war - ebenso wie sein Mitspieler Kasim Adams - positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die beiden wurden wie auch Pavel Kaderabek, der einen Fall in der Familie hat, in Quarantäne geschickt.

„In den nächsten Tagen werden sie hoffentlich aus der Quarantäne entlassen“, sagt Hoeneß. Man müsse danach sehen, „wo sie nach zwei Wochen Pause stehen. Wir werden sie da in nichts rein jagen.“

Europa League im Live-Ticker: KAA Gent gegen TSG Hoffenheim

Erstmeldung vom 27. Oktober: Den Auftakt in die Europa League hat die TSG Hoffenheim erfolgreich gemeistert. Dank der Tore von Christoph Baumgartner (64.) und Munas Dabbur (90.) hat die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß am ersten Spieltag 2:0 gegen Roter Stern Belgrad gewonnen.

Vor der Partie in Gent, die ausschließlich auf DAZN zu sehen ist, sind die Kraichgauer noch in der Bundesliga gefordert gewesen. Beim SV Werder Bremen hat es am Sonntag nur für ein 1:1 gereicht. „Die Jungs hatten ein Spiel in den Beinen und ich denke nicht, dass es sichtbar war - gerade in der zweiten Halbzeit. Ich hätte mir gewünscht, dass wir aus der gefühlten Überlegenheit klarere Torchancen kreieren“, resümiert Hoeneß nach dem Spiel. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare