TSG-Abwehr-Ass bald in München?

Klare Ansage! Rummenigge über Gerüchte um Vogt-Wechsel zu Bayern

+
Kevin Vogt wird seit Monaten mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.

Zuzenhausen/München - Seit Monaten wird Kevin Vogt mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht. Nun hat sich FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zu einem möglichen Wechsel geäußert: 

Die TSG Hoffenheim hat die erfolgreichste Spielzeit ihrer Vereinsgeschichte gespielt und sich für die Champions League qualifiziert. Maßgeblichen Anteil daran hat TSG-Abwehrchef Kevin Vogt

Seit Monaten wird der 26-Jährige mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht. Grund dafür ist Bayerns zukünftiger Coach Niko Kovac, der in Vogt seinen Wunschspieler für ein variableres System mit einer Dreier-Abwehrkette sieht. 

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“ und verpasse keine Nachricht über die TSG +++

Rummenigge schließt Vogt-Wechsel aus

Nun hat sich Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im exklusiven tz-Interview zu einem möglichen Wechsel geäußert. Sollte der FCB einen Spieler abgeben, schließt der 62-jährige weitere Zugänge nicht aus. Hoffenheims Abwehrchef wird aber nicht kommen. 

Den können Sie von der Liste streichen, so Rummenigge klar und deutlich.

Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen hatte sich im Vorfeld „sehr zuversichtlich“ für einen Verbleib des Innenverteidigers bei den Kraichgauern geäußert . Der Vertrag von Vogt bei der TSG läuft noch bis 2020. 

>>> Hoffenheim-Kader 2018/19: Alle Zu- und Abgänge

mab

Quelle: Mannheim24

Kommentare