TSG-Mäzen

Wegen Hopp-Beleidigungen: Gegen 32 BVB-Fans wird ermittelt!

+
Dietmar Hopp wehrt sich gegen die Beleidigungen der gegnerischen Fans. (Archivfoto)

Heidelberg – Nachdem es beim letzten Hoffenheimer Bundesliga-Duell gegen Borussia Dortmund  wieder einmal zu Beleidigungen gegen Dietmar Hopp gekommen ist, wird nun ermittelt.

Bereits seit dem Bundesliga-Aufstieg 2008 ist Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp (78) immer wieder von Dortmunder Fans beleidigt worden.

Für die Schmähgesänge beim letzten Aufeinandertreffen im Mai 2018 hat Borussia Dortmund eine Strafe von 10.000 Euro an die Sepp-Herberger-Stiftung zahlen müssen. 

Auch vor der nächsten Partie zwischen der TSG und dem BVB, die am Samstag (22. September/15:30 Uhr, live im HEIDELBERG24-Ticker) in Sinsheim steigt, steht das Thema im Mittelpunkt. Schließlich ist bekannt geworden, dass gegen 32 BVB-Fans wegen der Vorkommnisse im Mai ermittelt wird.

Es wird gegen 32 Personen wegen des Verdachts der Beleidigung gegenüber Herrn Hopp ermittelt“, sagt Polizeisprecher Dieter Klumpp der Bild-Zeitung. Dem Bericht zufolge sind die Ermittlungen von Amtswegen eingeleitet worden. Nachdem die Verdächtigen im BVB-Block identifiziert worden sind, soll Hopp den Strafantrag gestellt haben.

Auch von Fans von Borussia Mönchengladbach und des 1. FC Köln ist Hopp in der Vergangenheit aufs Übelste beleidigt worden.

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare