1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Diagnosen bei Gnabry und Demirbay stehen fest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

1899 Hoffenheim - Hannover 96
Serge Gnabry muss gegen Hannover verletzt raus. © picture alliance / Uwe Anspach/dpa

Zuzenhausen – Nachdem Serge Gnabry und Kerem Demirbay gegen Hannover verletzungsbedingt ausgewechselt worden sind, stehen nun die Diagnosen fest:

Sowohl Serge Gnabry als auch Kerem Demirbay sind am Freitagabend beim Bundesligaspiel der TSG Hoffenheim gegen Hannover 96 verletzt ausgewechselt worden. 

Nach Untersuchungen am Samstag stehen nun für beide Spieler die Diagnosen fest. Serge Gnabry zieht sich gegen die Niedersachsen einen Muskelbündelriss in den Adduktoren (rechtes Bein) zu, während Demirbay einen Kapseleinriss im rechten Sprunggelenk erleidet. Beide werden der TSG im Saisonendspurt vorerst fehlen.

Gnabry hat sich die Verletzung in der ersten Halbzeit bei der Vorbereitung der 1:0-Führung durch Andrej Kramaric ohne Einwirkung eines Gegenspielers zugezogen. Der 22 Jahre alte Offensivspieler hat einen Rückpass erlaufen und vor 96-Keeper Philipp Tschauner zu Kramaric quer gespielt. Schon beim Torjubel ist ihm die Verletzung anzusehen. Demirbay verletzt sich nach der Pause, als er von Marvin Bakalorz unglücklich am rechten Fuß getroffen worden ist. 

>>> 3 Tore für Europa! Kramaric begeistert Hoffe

nwo/PM

Auch interessant

Kommentare