Hoffenheim-Mittelfeldspieler

Steven Zuber über VfB-Rückkehr: „Für mich ist das eigentlich klar...“

+
Steven Zuber kehrt im Sommer zur TSG Hoffenheim zurück.

Steven Zuber kehrt im Sommer vorerst zur TSG Hoffenheim zurück. Nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga hat der Schweizer einen Wechsel zu Leihverein VfB Stuttgart ausgeschlossen.

Update vom 6. Juni: Nach der 1:3-Niederlage in der Nations League gegen Portugal hat der Schweizer Nationalspieler Steven Zuber deutlich gemacht, dass er nicht zum VfB Stuttgart zurückkehrt. „Für mich ist das eigentlich klar. Wir haben das so besprochen, dass es kein Zurück gibt in diesem Sommer“, sagt Zuber der Deutschen Presse-Agentur. Der Mittelfeldspieler hat bei der TSG Hoffenheim noch einen Vertrag bis 2020.

Die ersten Tage danach waren heavy. Man hat sich verabschiedet von weinenden, traurigen Gesichtern. Das hat mich schon mitgenommen“, betont der 27 Jahre alte Offensivspieler mit Blick auf den Bundesliga-Abstieg des VfB. „Die Leute drumherum arbeiten sehr viel für die Spieler, dass es uns gut geht. Darum finde ich es am Ende vor allem schade für die Mitarbeiter, aber auch für den ganzen Verein.

Steven Zuber verabschiedet sich vom VfB Stuttgart

Nachdem der VfB Stuttgart am Montag in der Relegation an Union Berlin gescheitert ist und in die 2. Bundesliga absteigt, hat sich Steven Zuber von den Fans verabschiedet. Der Schweizer ist seit Januar von der TSG Hoffenheim an den VfB ausgeliehen und wird nun in den Kraichgau zurückkehren.

TSG 1899 Hoffenheim: Transfer-News und Gerüchte

Ich bin leer und traurig. Dennoch möchte ich mich beim VfB bedanken. Bei meinen Teamkollegen, beim Staff, bei den Fans. Diesen bitteren Moment hat dieser Verein nicht verdient“, schreibt Zuber auf Instagram.

Steven Zuber ab 1. Juli zurück bei der TSG Hoffenheim

Der Leihspieler der TSG hat nach starkem Beginn zuletzt mit Verletzungsproblemen zu kämpfen gehabt. Zuber, dessen Frau Mirjana vor einigen Monaten in einer RTL-Modelshow zu sehen gewesen ist, ist in beiden Relegationsspielen gegen Union Berlin zum Einsatz gekommen. 

Danke für die Zeit mit euch. Obwohl sie unschön endet, werde ich sie positiv in Erinnerung behalten. Ich wünsche dem VfB für die Zukunft viel Erfolg und den sofortigen Wiederaufstieg - ihr gehört in die 1. Bundesliga!“, so Zuber weiter.

TSG Hoffenheim: Wie plant Schreuder mit Zuber?

Beim Duell gegen seinen Stammverein hat der 27-Jährige im März zum 1:1-Endstand getroffen und hat mit seinem Jubel viele TSG-Fans verärgert. Danach hat sich der Schweizer für seinen Jubel entschuldigt: „Falls es provozierend rübergekommen ist, möchte ich mich hiermit offiziell entschuldigen. Jeder der mich kennt, weiss, dass ich immer 100 Prozent für meine Mannschaft gebe.

Eine Zukunft beim VfB hat der Mittelfeldspieler lange Zeit nicht ausgeschlossen, nach dem Abstieg und seinem Abschiedspost scheint dies aber vom Tisch zu sein. Wie der neue Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder mit Zuber plant, ist noch nicht bekannt. Trainingsauftakt bei der TSG ist am 29. Juni. Alle Infos zur Kaderplanung findest Du bei uns im Transfer-Ticker.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare