Erster Auswärtssieg der Saison

Kaderabek nach Traumtor gegen Hannover: „Das schönste Tor meiner Karriere“

+
TSG-Verteidiger Pavel Kaderabek jubelt nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Hannover 96.

Hannover - Der erste Auswärtssieg ist perfekt! Die Stimmen zum 3:1-Erfolg der TSG 1899 Hoffenheim gegen Hannover 96:

Lange Zeit hat es ausgesehen, als würde die TSG wieder einen späten Treffer kassieren und die drei Punkte aus der Hand geben. Gegen Hannover 96 gewinnen die Kraichgauer dann doch mit 3:1.

Wir hätten den Sack ein wenig eher zu machen können. Es war das erwartet schwere Spiel. Hannover hat das gut gemacht“, fasst TSG-Kapitän Kevin Vogt das Spiel zusammen. Erst in der Nachspielzeit sorgt die Nagelsmann-Elf gegen starke Hannoveraner für die Entscheidung (>>> Der Ticker zum Nachlesen).

„Wir haben nicht alles richtig gemacht“

In der Anfangsphase machen die Niedersachsen mächtig Druck, sind das bessere Team. Der Treffer fällt dann jedoch auf der Gegenseite: TSG-Neuzugang Joshua Brenet schießt die TSG in der 20. Minute in Führung. „Ich habe ein sehr intensives Spiel gesehen. Wir haben nicht alles richtig gemacht, aber in der ersten Hälfte ein gutes Spiel gemacht“, sagt TSG-Trainer Julian Nagelsmann und fügt hinzu: „In der zweiten Hälfte wurden unsere Beine etwas schwerer. Insgesamt bin ich zufrieden, weil wir bis zur letzten Minute gearbeitet haben.“

Ähnlich sieht es 96-Trainer Andre Breitenreiter, der weiterhin auf den ersten Saisonsieg seiner Mannschaft wartet. „Leider ist uns der Sieg nicht gelungen. Wenn der Ball in der 17. Minute reingeht, kann das Spiel einen anderen Verlauf nehmen. Nach dem 0:1 war Hoffenheim die klar besserer Mannschaft. Sie waren unglaublich variabel in der ersten Hälfte“, so der 44-Jährige.

Kaderabek-Schlenzer nach dem Seitenwechsel

In der zweiten Halbzeit sind wenige Minuten gespielt, als TSG-Verteidiger Pavel Kaderabek sich ein Herz fasst und den Ball aus 20 Metern zum 2:0 in den Winkel schlenzt. „Ich weiß selber nicht, was bei dem Tor passiert ist. Ich war überrascht und habe einfach geschossen. Es war das schönste Tor meiner Karriere“, freut sich der Tscheche.

Am vergangenen Samstag gegen Dortmund noch der Pechvogel der Partie, trifft Ishak Belfodil zum 3:1 in der Nachspielzeit und macht so den Sack zu. „Ich freue mich besonders, dass Ishak Belfodil getroffen hat, nachdem es am Wochenende nicht geklappt hat“, freut sich Vogt für seinen Mitspieler. 

Fotos vom TSG-Auswärtsspiel in Hannover

Kobel stolz nach Debüt

Für das Spiel in Hannover erhält Stammtorwart Oliver Baumann eine Pause – für ihn darf Ersatztorhüter Gregor Kobel ran. „Es war ein sehr emotionales Spiel mit sehr viel Kampf. Es war ein Arbeitssieg. Ich bin riesig stolz, dass ich mein Debüt feiern konnte. Darauf arbeitet man sein ganzes Leben hin“, so der 20-Jährige Schweizer, der in der Schlussphase eine tolle Parade gezeigt hat.

Vor dem Spiel war ich etwas nervös, aber in den 90 Minuten habe ich das genossen. Dass ich mich am Ende noch auszeichnen konnte, hat mich gefreut. Aber das Wichtigste ist, dass wir drei Punkte geholt haben.“, so Kobel weiter.

Hannover 96 - TSG 1899 Hoffenheim 1:3 (0:1)

Hannover 96: Esser - Sorg , Anton , Wimmer , Ostrzolek - Schwegler (73. Weydandt) , Walace - Bebou , Bakalorz (65. Bakalorz) , Maina (78. Fossum) - Füllkrug

TSG 1899 Hoffenheim: Kobel - Bicakcic , Vogt , Akpoguma - Kaderabek , Grillitsch , Brenet - Bittencourt (66. Kramaric) , Nelson (46. Zuber) - Szalai , Joelinton (76. Belfodil)

Tore: 0:1 Brenet (20.), 0:2 Kaderabek (49.), 1:2 Füllkrug (55.), 1:3 Belfodil (93.)

Schiedsrichter: Christian Dingert (Gries)

Zuschauer: 33.500

oal

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare