Kurioser Führungstreffer

TSG-Balljunge (13) wird zum Held des Bayern-Spiels

+
1899 Hoffenheim - Bayern München

Sinsheim – Auch wenn natürlich Doppel-Torschütze Mark Uth der Matchwinner gegen Bayern München gewesen ist, steht nach dem Sieg vor allem ein Hoffenheimer Balljunge im Fokus.

Wohl selten ist ein Balljunge so im Mittelpunkt gestanden wie am Samstagabend in Sinsheim.

Fotos: TSG gewinnt gegen FC Bayern 

In der ausverkauften Wirsol Rhein-Neckar-Arena läuft die 27. Minute. Bayern-Verteidiger Mats Hummels schießt das Leder auf der linken Seite ins Aus. Ein 13-jähriger Balljunge reagiert gedankenschnell und wirft Andrej Kramaric den Ball zu. Dessen Einwurf landet bei Mark Uth, der wiederum Manuel Neuer keine Chance gelassen hat und die TSG in Führung gebracht hat.

„Die Balljungs sind immer angehalten, das Spiel schnell zu eröffnen, das kennen sie aus ihren Teams“, sagt TSG-Coach Julian Nagelsmann nach der Partie. Klar, dass der Balljunge, der in der U14 der TSG spielt, unmittelbar nach dem Tor von den Kameras eingefangen worden ist. Dass kurze Zeit später der Name vollständig veröffentlicht worden ist, passt den TSG-Verantwortlichen gar nicht. „Das ist noch ein Kind - 13 Jahre“, sagt ein Sprecher des Vereins.

„Vielleicht bekommt der Balljunge noch ein Trikot, da machen wir noch was“, kündigt Matchwinner Mark Uth an.

>>> Die Stimmen zum Spiel

>>> Der Spielbericht: Verdammt gUTH! Hoffe entzaubert Bayern

>>> Der Ticker zum Nachlesen

nwo/dpa

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare