Bayern-Coach

Heynckes äußert sich zu möglicher Wagner-Verpflichtung  

+
Bayern-Coach Jupp Heynckes hat sich zu Sandro Wagner geäußert (Archivfoto).

München – Der FC Bayern München will Hoffenheims Sandro Wagner als Backup für Robert Lewandowski verpflichten. Am Freitag hat sich FCB-Trainer Jupp Heynckes dazu geäußert: 

„Sie müssen sich noch etwas gedulden“, sagt Bayern-Coach Jupp Heynckes auf die Frage eines Journalisten, wie der aktuelle Stand bezüglich einer möglichen Verpflichtung von Sandro Wagner ist.

Am Donnerstag hat Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann bestätigt, dass der Nationalspieler zum FC Bayern zurückkehren möchte. 

„Die Gemütslage von Sandro ist bekannt. Jeder weiß, dass Sandro zwei Kinder hat, die in der Nähe von München leben, und dass er nicht ganz jung ist. Da gibt es keinen Groll“, zeigt Nagelsmann Verständnis für den gebürtigen Münchner.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“ und verpasse keine Nachricht über die TSG +++

Heynckes will indes noch nicht viel über Wagner sprechen. „Hasan Salihamidžić hat mit Alexander Rosen gesprochen, um zu eruieren, ob die Möglichkeit überhaupt besteht. Das ist ein wichtiger Spieler für Hoffenheim. Normalerweise sind solche Transfers im Winter wahnsinnig schwierig“, so der 72-Jährige.

Streitpunkt wird die Ablösesumme sein. Laut ersten Berichten sollen die Hoffenheimer rund 10 Millionen Euro fordern, die „Süddeutsche Zeitung“ will aus TSG-Kreisen erfahren haben, dass man für den Stürmer, der im Kraichgau noch bis 2020 unter Vertrag steht, eine höhere Ablösesumme haben möchte.

„Intern habe ich meine Meinung gesagt, es ist aber noch zu früh darüber zu reden. Die Dinge müssen erstmal geklärt werden“, betont Heynckes, der Wagner eine gute Entwicklung attestiert.

Mehr zur TSG:

>>> TSG-Trio kehrt gegen Frankfurt zurück

>>> TSG soll Wagner-Nachfolger im Visier haben

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare