1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Nach Zoff wegen BVB-Ausgleich - Hoffenheim-Verteidiger Posch äußert sich

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Hoffenheims Posch gerät nach dem späten Ausgleich mit BVB-Stürmer Haaland aneinander.
Hoffenheims Posch gerät nach dem späten Ausgleich mit BVB-Stürmer Haaland aneinander. © Martin Meissner/dpa

Nachdem Hoffenheim gegen den BVB den Ausgleich hinnehmen muss, hat Stefan Posch Dortmunds Stürmer Erling Haaland attackiert. Nun äußert sich der Verteidiger zur Situation:

Update vom 15. Februar: Während der Partie zwischen Borussia Dortmund und der TSG Hoffenheim hat TSG-Verteidiger Stefan Posch Erling Haaland unmittelbar nach dessen Treffer zum 2:2-Ausgleich attackiert, woraufhin es zu einer Rudelbildung gekommen ist. Der Österreicher hat sich aufgeregt, dass der BVB-Stürmer weitergespielt hat, obwohl Munas Dabbur verletzt am Boden lag.

Nach Zoff wegen BVB-Ausgleich - Hoffenheim-Verteidiger Posch zeigt Einsicht

Nun hat sich der 23-Jährige via Instagram gemeldet - und Einsicht gezeigt. „Die Situation hat sich nach dem Spiel schnell geklärt! Es war unser eigener Fehler, dass wir den Ball nicht rausgespielt haben, und meine Reaktion war aus der Emotion heraus“, schreibt Posch. Am Donnerstag (18. Februar) ist der Verteidiger mit den Kraichgauern in der Europa League gegen Molde FK gefordert.

TSG Hoffenheim: Zoff nach BVB-Ausgleich - Rosen pfeift Posch und Co. zurück

Erstmeldung: Die TSG Hoffenheim hat es verpasst, ihre gute Leistung gegen Borussia Dortmund mit einem Auswärtssieg zu belohnen. Nach 90 Minuten trennen sich beide Teams am Samstag im Signal Iduna Park 2:2 (1:1). Nachdem Jadon Sancho den BVB in Führung gebracht hat, können Munas Dabbur und Ihlas Bebou die Partie zunächst drehen, ehe Erling Haaland in der Schlussphase zum Endstand trifft. Jener Treffer hat in der Folge für Diskussionen gesorgt.

PartieBorussia Dortmund - TSG Hoffenheim 2:2 (1:1)
Aufstellung BVBHitz - Can , Akanji , Hummels , Guerreiro - Bellingham (71. Schulz) , Delaney (60. Dahoud) , Reyna (60. Moukoko) , Brandt (60. Reus) , Sancho - Haaland
Aufstellung HoffenheimBaumann - Kaderabek (64. Gacinovic) , Vogt , Posch , John - Samassekou , Rudy , Grillitsch , Baumgartner - Bebou , Dabbur (88. Skov)
Tore1:0 Sancho (25.), 1:1 Dabbur (31.), 1:2 Bebou (51.), 2:2 Haaland (81.)

Haaland trifft spät: TSG Hoffenheim verpasst Sieg beim BVB

„Wir haben ein richtig gutes Auswärtsspiel gemacht, heute war mehr drin für uns. Trotzdem habe ich eine hochenergetische Mannschaft gesehen, die hier klare Chancen hatte, das Spiel zu gewinnen“, zeigt sich TSG-Sportchef Alexander Rosen letztlich mit dem Remis zufrieden.

Die Hoffenheimer Proteste nach Haalands Ausgleich kann Rosen nicht verstehen. Dabbur lag verletzt am Boden, bevor der Ball über Umwege zum Norweger gekommen ist. „Fakt ist, dass wir selbst weitergespielt haben, das ist dann ganz klar geregelt. Wenn dann müssen wir den Ball ins Aus schlagen, da können wir dem Gegner keinen Vorwurf machen.“

TSG Hoffenheim lässt gegen BVB viele Chancen liegen

Vor der Partie ist TSG-Trainer Sebastian Hoeneß gezwungen, sein Team umzubauen: Andrej Kramaric (Knöchelverletzung) und Chris Richards (Pressschlag im Abschlusstraining) fallen kurzfristig aus und werden durch Dabbur und Pavel Kaderabek ersetzt.

Borussia Dortmund – TSG Hoffenheim
Sebastian Rudy macht gegen den BVB ein starkes Spiel. © Marius Becker/dpa

Die Hoffenheimer lassen den BVB zunächst kommen und lauern auf Konter, was sich fast bezahlt macht: Ihlas Bebou (18./24.) läuft zweimal alleine auf Marvin Hitz zu, kann die Kugel aber jeweils nicht im Tor unterbringen.

BVB bestraft Hoffenheims Chancenwucher: TSG verpasst Sieg in Dortmund

Kurz darauf wird Hoffenheims Chancenwucher durch Sancho (25.) bestraft. Weil die BVB-Abwehr in der Folge allerdings weiter große Lücken offenbart, kommen die Kraichgauer durch Dabbur (31.) zum verdienten Ausgleich. Kurz nach dem Seitenwechsel kann die TSG dann die Partie durch Bebou (51.) drehen. Nachdem erneut Bebou (76.) in der Schlussphase die Entscheidung verpasst, trifft Haaland fünf Minuten später zum Endstand. (mab)

Auch interessant

Kommentare