1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Hopp stellt Strafantrag gegen Köln-Fans!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

null
TSG-Mäzen Dietmar Hopp hat einen Strafantrag gestellt. © picture alliance / dpa

Köln – Nach den üblen Beleidigungen gegen seine Person hat Hoffenheims Mehrheitseigner Dietmar Hopp (77) einen Strafantrag gestellt. Die Details:

Beim 1:1 in Köln ist TSG-Mäzen Dietmar Hopp sowohl auf Plakaten als auch mit Sprechchören von einigen FC-Fans übel beleidigt worden. Auf einem Plakat sind Hopps Eltern als „Hure“ und „Nazi“ bezeichnet worden.

Wie ein Sprecher der Polizei Köln dem SWR bestätigt, hat der 77-Jährige deshalb einen Strafantrag wegen Beleidigung gestellt. Die Polizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat, hat laut eigenen Angaben ausreichend Videomaterial aus dem Rhein-Energie-Stadion. Auch der DFB-Kontrollausschuss hat angekündigt, in diesem Fall zu ermitteln.

1. FC Köln - TSG Hoffenheim
© picture alliance / Jonas Güttler/dpa

„Das war eine unsägliche Frechheit, es ist nicht zu fassen, was für Schwachköpfe da Hass säen. Das ist nicht zu akzeptieren“, hat TSG-Sportdirektor Alexander Rosen nach den Vorfällen gesagt. Auch Julian Nagelsmann ist empört gewesen. „Es ist einfach schlimm, wie Menschen teilweise miteinander umgehen. Mir fehlt da langsam das Verständnis. Es ist richtig peinlich und dumm, offensichtlich haben diese Leute einen Texthänger“, hat der Hoffenheim-Coach deutlich gemacht.

nwo

Auch interessant

Kommentare