Wegen Bayern-Flirt 

„Grenzwertig“: Ex-TSG-Coach Babbel kritisiert Nagelsmann

+
Markus Babbel kritisiert das Verhalten von Julian Nagelsmann.

München – Julian Nagelsmann zählt zu den Kandidaten auf den Trainerposten beim FC Bayern. Warum der frühere Hoffenheim-Coach Markus Babbel das Verhalten von Nagelsmann kritisch sieht.

Der ehemalige Nationalspieler Markus Babbel findet das Verhalten von Trainer Julian Nagelsmann (30) von der TSG Hoffenheim aufgrund des Flirts mit Rekordmeister Bayern München „grenzwertig“. 

Der 45-Jährige glaubt, dass ein Plan dahintersteckt. „Wenn einer beim Frauenspiel der Bayern auf der Tribüne sitzt, wo zufällig auch Uli Hoeneß ist und dann mit einer knallroten Jacke im Bayern-Stadion sitzt, dann würde mich das wundern, wenn das aus freien Stücken kam", sagt Babbel am Montagabend bei ‚Sky90‘

Die Bayern suchen derzeit einen Nachfolger für den am vergangenen Donnerstag entlassenen Carlo Ancelotti. Neben Thomas Tuchel wird immer wieder Nagelsmann, der allerdings bis 2021 an die Kraichgauer vertraglich gebunden ist, als möglicher neue Cheftrainer beim FC Bayern gehandelt.

Babbel, der aktuell den FC Luzern trainiert, ist von Februar bis Dezember 2012 Trainer der TSG Hoffenheim gewesen.

Mehr zum Thema:

>>> Neuer Bayern-Coach? Nagelsmann (noch) zurückhaltend

>>> Matthäus: „Nagelsmann ist der Wunschkandidat von Hoeneß“

>>> Alle News zur TSG findest Du auf unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“

nwo/SID

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare