Achtelfinale im DFB-Pokal 

Hoffenheim-Keeper vor Pokalschlager beim FC Bayern: „Wir wollen natürlich da auch gewinnen!“

Beim Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen avanciert Hoffenheim-Ersatzkeeper Philipp Pentke zum Matchwinner. Gegen Bayern München will er dort anknüpfen, wo er aufgehört hat. 

  • TSG Hoffenheim gewinnt in einem dramatischen Spiel gegen Bayer Leverkusen. 
  • Ersatztorhüter Philipp Pentke rettet der TSG Hoffenheim mit Glanzparaden den Sieg. 
  • Vor dem Pokalspiel beim FC Bayern München zeigt sich der Hoffenheim-Keeper selbstbewusst.  

Der Gegner hat wieder einen überragenden Torwart gehabt, komischerweise öfter gegen uns.“ Bayer Leverkusens Kevin Volland zeigt sich nach dem Sieg der TSG Hoffenheim sichtlich zerknirscht. Die Frustration kommt nicht von ungefähr, denn die Werkself aus Leverkusen ist den Gastgebern an diesem Nachmittag in nahezu allen Belangen überlegen: Passquote, Torschüsse, Ecken, Ballbesitz und Zweikampfquote. Lediglich in der entscheidenden Kategorie haben die Kraichgauer die Nase vorn: Die Blau-Weißen haben ein Tor mehr geschossen. Der Mann des Spiels – und da sind sich alle einig – ist Torwart Philipp Pentke. Mit spektakulären Paraden avanciert der 34-Jährige zum absoluten Matchwinner.

TSG Hoffenheim: Philipp Pentke erlebt Karriere-Highlight  

Dabei ist es erst das dritte Bundesligaspiel des Routiniers. Vor zwei Wochen debutiert Pentke in der höchsten deutschen Spielklasse als Vertretung für den verletzten Stammkeeper Oliver Baumann. Als Philipp Pentke im Alter von Nationalspieler Kai Havertz gewesen ist, hat er noch für die zweite Mannschaft des TSV 1860 München gespielt. 

Nun ist er endgültig im Rampenlicht der Fußball-Bundesliga angekommen. Obwohl die TSG Hoffenheim im Winter mit Michael Essener einen weiteren Torhüter verpflichtet haben, erhält der im Sommer von Jahn Regensburg in den Kraichgau gewechselte Pentke den Vorzug. „Das bleibt auf jeden Fall lange im Gedächtnis“, sagt der Keeper nach dem 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen.  

TSG Hoffenheim: Phillip Pentke will bei Bayern München gewinnen 

Natürlich wollen die Hoffenheim-Fans ihren neuen Helden nach dem Schlusspfiff gebührend feiern und fordern Pentke auf, zu ihnen auf den Zaun zu klettern, doch der 34-Jährige ziert sich. „In meinem hohen Alter will man nicht irgendwo hochklettern. Ich klettere schon zuhause genug rum", scherzt er. 

Doch in einem Punkt sind sich Fans und Torhüter einig. Während die Anhänger auf den Rängen dazu aufrufen dem FC Bayern im anstehenden Pokal-Achtelfinaledie Lederhosen auszuziehen“, zeigt sich auch Pentke selbstbewusst: „Wir wollen natürlich da auch gewinnen!“ Zur Überraschung vieler Beobachter hält sich auch sein Chef, Alfred Schreuder, nicht zurück und gibt eine glasklare Marschroute vor.  

Man darf gespannt sein, ob der neue Publikumsliebling die Weltklasse-Offensive des FC Bayern München (5. Februar/20:45 Uhr, live im Free-TV und HEIDELBERG24-Ticker) ebenfalls zur Verzweiflung bringt. 

esk/dpa 

Quelle: Mannheim24

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare