Schlüsselspiel in der Hauptstadt

TSG in Bestbesetzung zur Heim-Macht Hertha

+
Das Hinspiel hat die TSG Hoffenheim mit 1:0 gewonnen.

Zuzenhausen – Das wird keine einfache Aufgabe für die TSG Hoffenheim! Am Freitag, 31. März, gastiert die Nagelsmann-Elf beim heimstärksten Team der Bundesliga.

„Der Kader ist größer als die letzten Wochen“, freut sich Julian Nagelsmann (29) über die Rückkehr von Lukas Rupp (Knieprobleme), Kerem Demirbay (Haarriss im Nasenbein), Mark Uth (Rippenprellung) und Pavel Kaderabek (Wadenblessur).

„Ausgeschlossen ist bei keinem, dass er eine Option für das Spiel ist“, sagt der 29-Jährige, der auch auf die Nationalspieler zurückgreifen kann. Die Partie in Berlin (Freitag, 30. März/20:30 Uhr) könnte ein echtes Schlüsselspiel werden. Schließlich kann 1899 mit einem Sieg den Vorsprung auf die Hertha, die hinter der TSG auf Rang fünf liegt, auf acht Punkte ausbauen.

Hertha mit Personalsorgen

Die Berliner müssen indes auf Fabian Lustenberger (Schambeinentzündung), Marvin Plattenhardt (Mittelohrentzündung) und Mitchell Weiser (Muskelfaserriss) verzichten. John Brooks und Salomon Kalou sind zudem fraglich. „Ich hoffe auf eine gute Tagesform. Wir sind optimistisch gestimmt“, sagt Hertha-Coach Pal Dardai trotz der Personalprobleme.

Einfach wird die Aufgabe für Hoffenheim aber keineswegs. Schließlich sind die Herthaner die heimstärkste Mannschaft der Liga - noch vor dem FC Bayern! „Wir versuchen, ein gutes Spiel zu machen, um das heimstärkste Team vielleicht auch auswärts besiegen zu können“, gibt sich Nagelsmann selbstbewusst. Die Auswärtsbilanz der Kraichgauer ist indes ausbaufähig. Seit dem 17. Spieltag hat die TSG nicht mehr in der Fremde gewinnen können. 

Über die Zielsetzung für die restliche Saison sagt der Hoffenheim-Trainer: „Wir reden natürlich nicht mehr vom Abstiegskampf, wir wollen die Saison erfolgreich abschließen.“

Mehr zur TSG:

>>> Löw: „Vielleicht wird Nagelsmann Bundestrainer“

>>> Süle stellt Bundesliga-Rekord auf!

>>> Hopp hat Nagelsmann-Wechsel zu Bayern verhindert!

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare