Nach Remis gegen Werder Bremen

TSG-Coach Nagelsmann: „Bin sehr unzufrieden“

+
Julian Nagelsmann ärgert sich über den verpassten Sieg gegen Werder (Archiv).

Sinsheim – Die TSG Hoffenheim geht ungeschlagen in die Winterpause! Dennoch ist das Unentschieden gegen Werder Bremen ein Dämpfer zum Jahresabschluss. Die Stimmen zum Spiel:

1899 ist schon auf dem besten Weg gewesen, sich mit drei Punkten in Richtung Winterpause zu verabschieden. Drei Minuten vor dem Abpfiff hat allerdings Bremens Serge Gnabry dafür gesorgt, dass die Kraichgauer bereits zum zehnten Mal in dieser Saison die Punkte teilen müssen (>>> Zum Spielbericht).

„Wir sind weiterhin ungeschlagen“, freut sich zwar TSG-Mäzen Dietmar Hopp, doch ähnlich wie beispielsweise gegen Borussia Dortmund fühlt sich das Unentschieden aus 1899-Sicht wie eine Niederlage an. „Die Enttäuschung ist groß. Wir müssen die Konter viel besser ausspielen und das Spiel gewinnen. Wir haben in der Hinrunde einige Punkte verschenkt. Deshalb ist es schade, dass wir nur Fünfter sind“, analysiert Mark Uth.

Vor der Saison hätten sich die Hoffenheimer sicherlich über den fünften Platz nach 16 Spielen gefreut, doch aufgrund der zahlreichen Unentschieden bleibt tatsächlich festzuhalten, dass für die TSG sogar noch mehr drin gewesen wäre.

Fotos: TSG vergibt Sieg gegen Werder

„Ich bin heute sehr unzufrieden, weil wir schlichtweg ein ganz schlechtes Spiel gemacht haben. Die erste Halbzeit war mit die schlechteste Hälfte in dieser Saison, mit extrem vielen Fehlern“, ärgert sich TSG-Coach Julian Nagelsmann (29).

„Das Ergebnis ist sehr ärgerlich. Wir wollten gewinnen und hatten auch die nötigen Chancen, um das zu schaffen. So wie wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben, haben wir aber keine drei Punkte verdient. Gegen Ende war das zu ängstlich. Wir standen zu tief“, gesteht Sandro Wagner, der die TSG mit seinem neunten Saisontreffer in Führung gebracht hat. Dennoch zieht der Angreifer ein positives Fazit: „Das Fazit der bisherigen 16 Spiele fällt positiv aus. Wir sind ungeschlagen und liegen auf Platz fünf.“

Für die TSG-Profis geht es jetzt erst einmal in den wohlverdienten Urlaub. Trainingsauftakt in Zuzenhausen ist dann am Mittwoch, 4. Januar 2017.

nwo/dpa

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare