Nach Horror-Verletzung

Kevin Akpoguma feiert umjubeltes Comeback!

+

Sinsheim – Was für eine Geschichte! Nur wenige Monate nach seinem Halswirbelbruch hat Hoffenheim-Verteidiger Kevin Akpoguma sein Comeback auf dem Rasen gefeiert. 

Den 21. April 2017 wird Kevin Akpoguma wohl nie vergessen. 

Bei der Zweitliga-Partie Fortuna Düsseldorf gegen den FC St. Pauli hat sich der junge Verteidiger, der nach zwei Jahren Leihe im Sommer zur TSG Hoffenheim zurückgekehrt ist, nach einem Zusammenprall einen Halswirbelbruch zugezogen. Laut Aussagen der Ärzte haben nur wenige Millimeter gefehlt und Akpoguma würde heute im Rollstuhl sitzen.

Umso erstaunlicher, wie schnell sich der 22-Jährige jetzt zurückgekämpft hat. Gerade einmal 106 Tage nach der Verletzung hat er am Samstag sein Comeback auf dem Rasen gefeiert. Beim 3:0-Testspielsieg gegen den FC Bologna hat TSG-Coach Julian Nagelsmann (30) den Abwehrspieler in der 74. Minute eingewechselt.

Fotos vom TSG-Test gegen Bologna

„Das war eine schöne Sache für Kevin. Er hat sich das verdient, weil er ein guter Typ ist und im Training Gas gibt“, lobt Nagelsmann seinen Schützling und fügt hinzu: „Es war nochmal eine gute Gelegenheit, um inne zu halten und sich bewusst zu werden, was er für ein Glück gehabt hat.“ 

„Das ist unglaublich, dass er so schnell zurück ist“, freut sich TSG-Neuzugang Håvard Nordtveit. Akpoguma selbst ist nach seinem Comeback überglücklich. „Das bedeutet mir sehr viel. Es war ein großes Erlebnis für mich. Ich muss mich beim Trainer bedanken“, sagt der 22-Jährige. Die schwere Verletzung habe ihm in den vergangenen Monaten „die Augen geöffnet“.

Spielpraxis in der U23

„Er braucht noch Zeit, um sich zu entwickeln. Er ist noch weit weg davon, eine Alternative zu sein. Es ist ein großer Unterschied zwischen Düsseldorf und hier - auch von der Art und Weise, wie wir spielen“, sagt Nagelsmann über den Abwehrspieler, der in der U23 Spielpraxis sammeln soll.

Keine Frage, Kevin Akpoguma wird noch einige Monate brauchen, um tatsächlich ein Thema für die erste Mannschaft zu sein, doch die Tatsache, dass er bereits so früh auf den Platz zurückgekehrt ist, ist bereits ein Erfolg, den man gar nicht hoch genug einschätzen kann.

Mehr zur TSG:

>>> Das sagt Jürgen Klopp zum Los Hoffenheim

>>> Nagelsmann: „Wir sind nicht chancenlos“

>>> So kommst Du an Tickets für die Champions League

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare