1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Entwarnung bei Vogt: Hoffenheims Abwehrchef muss nicht operiert werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Kevin Vogt muss nicht an der Schulter operiert werden.
Kevin Vogt muss nicht an der Schulter operiert werden. © Uwe Anspach/dpa

Die Schulterverletzung von Kevin Vogt ist nicht so schlimm wie zunächst befürchtet. Wie die TSG Hoffenheim am Donnerstag mitteilt, muss der Verteidiger nicht operiert werden:

Hoffenheims Abwehrchef Kevin Vogt muss wegen seiner Schulterverletzung nicht operiert werden. Dies haben die Kraichgauer am Donnerstag mitgeteilt. Der 29-Jährige ist beim vergangenen 3:0-Auswärtssieg der Hoffenheimer gegen Hertha BSC unglücklich auf die Schulter gefallen und hat sich eine Kapsel-Sehnenverletzung zugezogen.

TSG Hoffenheim: Kevin Vogt muss nicht an Schulter operiert werden

Vogts Einsatz beim Heimspiel am Sonntag (24. Januar/18 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) gegen den 1. FC Köln ist noch fraglich. Der Routinier hat sich bereits zuvor in der Partie gegen Arminia Bielefeld eine Kapsel-Bandverletzung am Daumen zugezogen. Bei einem Ausfall von Vogt stünde Havard Nordtveit als Ersatz bereit. (mab mit dpa)

Auch interessant

Kommentare