1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Neuer Bayern-Coach? Nagelsmann (noch) zurückhaltend

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

1899 Hoffenheim - Bayern München
Julian Nagelsmann ist seit eineinhalb Jahren Trainer der TSG Hoffenheim. © picture alliance / Uwe Anspach/dpa

München/Rasgrad – Nachdem sich der FC Bayern München von Trainer Carlo Ancelotti getrennt hat, gilt Julian Nagelsmann als einer der Kandidaten auf die Nachfolge. Was der TSG-Coach dazu sagt:

Wenn es um den Trainerposten beim FC Bayern geht, wird seit der Entlassung von Carlo Ancelotti neben Thomas Tuchel vor allem der Name Julian Nagelsmann genannt. Der Hoffenheim-Trainer ist schon länger im Fokus der Münchner.

Vor dem Europa-League-Spiel gegen Ludogorez Rasgrad, das die TSG mit 1:2 verloren hat, hat sich Nagelsmann gegenüber dem Fernsehsender Sport1 wie folgt geäußert: „Ich habe mich heute nicht damit beschäftigt, ich befasse mich nicht mit Spekulationen. Meine Medienabteilung hat alles von mir ferngehalten, was nichts mit dem Spiel zu tun hat.“

Keine Frage, ein klares Dementi sieht anders aus. Obwohl der 30-Jährige seinen Vertrag im Kraichgau erst vor einigen Monaten bis 2021 verlängert hat, hat er bereits öffentlich Interesse am Trainer-Job beim FC Bayern bekundet

>>> Alle News zur TSG findest Du auch auf unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“

„Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle“, sagt der „Trainer des Jahres“ im Eurosport-Interview, rudert später aber zurück - auch per SMS bei Ancelotti. „Tut mir leid, dass diese Aussagen von mir so extrem große Wellen geschlagen haben. Das war keine Bewerbung von mir und hatte null aktuellen Bezug.“

Rosen gelangweilt

TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen wird am Donnerstag etwas deutlicher. Die Gefahr eines Wechsels sei so gering, er könne gar nicht sagen, wie gering. „Ich würde ja sagen, dass mich das Thema nervt. Aber das tut es nicht mal. Es langweilt mich einfach nur“, sagt Rosen gegenüber Sport1.

Der FC Bayern hat indes angekündigt, dass man innerhalb der kommenden zwei Wochen eine Lösung präsentieren wird. Ob auch Nagelsmann, der in München ein Haus baut, in den Plänen eine Rolle spielt, bleibt abzuwarten.

nwo

Auch interessant

Kommentare